. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Essen: Pressekonferenz der Essener Polizei und der Staatsanwaltschaft Essen - Erste Hintergründe zu Anschlag auf Sikh-Tempel - Polizei geht von terroristischem Hintergrund aus

21.04.2016 - 16:01 | 1441130



(ots) - 45131 E.-Rüttenscheid Bei einer Pressekonferenz am
heutigen Tag (21. April, 14:30 Uhr) nahmen Polizei und
Staatsanwaltschaft Essen Stellung zu den Ermittlungen nach dem
Anschlag auf den Tempel der Essener Sikh-Gemeinde am letzten Samstag
(16. April) -wir berichteten in mehreren Lagefortschreibungen-. Mit
einem erheblichen Personalaufwand fahndet die Essener Polizei seitdem
auf Hochtouren nach den Tatverdächtigen. Vor der nun erfolgten
Festnahme waren weit über 100 Beamte rund um die Uhr mit den
Ermittlungen und Fahndungsmaßnahmen beschäftigt. Durch die
Veröffentlichung des vorhandenen Bildmaterials erhielt die Polizei
mehrere Hinweise aus der Bevölkerung. Gestern Abend stellte sich
einer der mutmaßlichen Tatverdächtigen (16) auf einer Polizeiwache in
Gelsenkirchen. Der zweite Jugendliche (16) wurde in der letzten Nacht
durch Kräfte der Spezialeinheiten in Essen vorläufig festgenommen.
"Trotz der Zufriedenheit nach den erfolgten Festnahmen, bleibt noch
immer die Betroffenheit und die Anteilnahme, die den von der Tat
Verletzten gilt", erklärt Polizeipräsident Frank Richter, "Wir müssen
von einem Terrorakt ausgehen, von religiös eingefärbtem Terror der
islamistischen Szene". Eine direkte Zugehörigkeit zu einer bestimmten
Gruppierung könne jedoch nach jetzigem Ermittlungsstand noch nicht
festgelegt werden. "Wir werden weiterhin alles tun, um den Schutz der
Sikh-Gemeinde in Essen weiter zu gewährleisten. Unsere Arbeit endet
nicht mit der Festnahme der beiden Tatverdächtigen. Es gibt noch
zahlreiche Spuren, die ausgewertet werden müssen.", so Richter. Noch
immer beschäftigen sich circa 60 - 70 Beamte der Essener Polizei rund
um die Uhr mit der Aufklärung weiterer Hintergründe, möglicherweise
stehen noch weitere Festnahmen an. Auch der momentane Einsatzleiter,
Polizeidirektor Michael Schemke, kann noch keine Einzelheiten zu der


Festnahme der beiden Beschuldigten preisgeben. Das Verfahren und die
Anschlussmaßnahmen dürfen zum momentanen Zeitpunkt nicht gefährdet
werden. Der Leitende Oberstaatsanwalt Walther Müggenburg erklärte,
dass beide Personen mit dem Ziel der Untersuchungshaft heute dem
Haftrichter vorgeführt werden./Hag




Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen(at)polizei.nrw.de

 
http://www.facebook.com/PolizeiEssen
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1441130

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Essen

Ansprechpartner: POL-E
Stadt: Essen

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Stadt Delmenhorst: Trunkenheit im Verkehr im Stadtgebiet Delmenhorst
Einbruch in einen Kindergarten
Wissen - Verkehrsunfall mit Sachschaden; Fahren ohne Fahrerlaubnis
Emmerich - Unfallflucht / Lilafarbener VW Jetta beschädigt
+++ Vorsicht bei der Wohnungssuche - Polizei Oldenburg warnt vor dubiosen Mietangeboten +++

Alle SOS News von Polizei Essen

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de