. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Rauchmelder retten Leben

28.04.2016 - 17:19 | 1445406



(ots) -
Gleich mehrere Schutzengel kamen heute Nachmittag einer älteren
Dame in Essen-Haarzopf erfolgreich zu Hilfe. Die 92jährige hatte sich
in ihrer Küche eine Mahlzeit zubereiten wollen, war im Wohnzimmer
gestürzt und konnte alleine nicht mehr aufstehen. Per Funksender
alarmierte die hilflose Frau die Hausnotrufdienstzentrale des
Malteser-Hilfsdienstes mit Sitz in der Nähe von Rüdesheim. Dieser
Hilferuf wurde telefonisch zur Zentrale nach Essen weitergegeben. Von
hier setzte sich sofort ein Mitarbeiter in Marsch, Richtung Haarzopf.
Währenddessen verkochte das Essen der Dame auf dem Herd, die
Rauchentwicklung löste den Heimrauchmelder aus. Bei der zweiten
Auslösung des Hausnotrufes konnte der Sachbearbeiter (in Rüdesheim)
den Alarmton des Melders hören. Daraufhin erfolgte ein Anruf bei der
Essener Feuerwehr, die einen Löschzug und einen Rettungswagen
entsandte. Kurz nach dem Hausnotrufmitarbeiter traf die Feuerwehr
ebenfalls ein. Ein Nachbar im Haus hatte den Alarmton des
Rauchmelders ebenfalls wahrgenommen und sich auf die Suche gemacht,
um zu helfen. Das Ende der Geschichte ist rasch erzählt. Mit dem
Wohnungsschlüssel der älteren Dame, der in der Hausnotrufzentrale in
Essen hinterlegt ist und in solchen Fällen mitgenommen wird, konnte
die Tür geöffnet werden. Herd ausschalten, Kochtopf vom Herd ins
Freie, Wohnung lüften und abschließend auf Rauchgase untersuchen.
Währenddessen untersuchten Rettungsassistenten die Frau gründlich.
Sie war zwar etwas aufgeregt, aber unverletzt geblieben und konnte in
ihrer unbeschädigten Wohnung bleiben. (MF)

Info: Bis zum 31.12.2016 müssen in NRW alle Wohnungen mit
Heimrauchmeldern ausgestattet sein. Hausnotrufanlagen lassen sich
übrigens mit funkvernetzten Heimrauchmeldern koppeln.




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen


Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mike Filzen
Telefon: 0201 12-37014
Fax: 0201 12-37921
E-Mail: mike.filzen(at)feuerwehr.essen.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1445406

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Essen

Ansprechpartner: FW-E
Stadt: Essen-Haarzopf, Tersteegenweg, 28.04.2016, 15.31 Uhr

Keywords (optional):
brand,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen auf der B111 bei Lühmannsdorf (LK VG)
Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Fahrzeugführerin
Person hinter verschlossener Tür
Öffentlichkeitsfahndung nach dem 57-jährigen Helmut Höner aus Gelbensande
190721-7. Eine schwerverletzte Frau bei Verkehrsunfall mit E-Scooter in Hamburg-Altstadt

Alle SOS News von Feuerwehr Essen

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de