. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Aggressiver Dieb leistet Widerstand

12.05.2016 - 14:35 | 1452354



(ots) - Beamte der Bundespolizei haben gestern Abend
gegen 22:45 Uhr einen 37-Jährigen vorläufig festgenommen.

Der aus Algerien stammende Mann hatte zuvor Besucher einer
Musikveranstaltung im Hauptbahnhof Heidelberg bestohlen sowie
Gegenstände aus einem Geschäft entwendet. Weiterhin tanzte er mehrere
Frauen an und versuchte dabei ihre Handtaschen zu öffnen, um die
Wertsachen zu entwenden. Die Frauen bemerkten jedoch den
"Antanz-Trick" und konnten den Diebstahl verhindern.

Mitarbeiter der Bahnsicherheit hielten den Mann bis zum Eintreffen
der verständigten Bundespolizei fest. Gegenüber den Beamten konnte
sich der Mann nicht ausweisen und wurde zunehmend aggressiver.
Nachdem er versuchte sich loszureißen, wurde er gefesselt und zur
Dienststelle verbracht. Er wehrte sich und versuchte mehrmals seinen
Kopf gegen die Beamten zu stoßen.

In der Zelle trat der 37-Jährige mehrfach gegen die Tür und
versuchte sich selbst zu verletzten. Der aggressive Mann konnte nur
durch erheblichen Kraftaufwand fixiert werden. Er bedrohte und
beleidigte die Bundespolizisten weiterhin.

Nach Rücksprache mit der Bereitschaftsärztin wurde er in eine
Psychiatrie eingeliefert und stationär aufgenommen.

Die Bundespolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstandes
gegen Vollstreckungsbeamte, Diebstahls, Bedrohung, Beleidigung und
versuchter Körperverletzung eingeleitet.

Weitere Opfer sowie Zeugen werden gebeten, sich unter der
Telefonnummer 0721-120 160 oder unter der kostenfreien Servicenummer
der Bundespolizei unter 0800-6 888 000 zu melden. Hinweise per Email
können unter bpoli.karlsruhe(at)polizei.bund.de mitgeteilt werden.

Antanz-Trick: Der Täter geht spontan auf sein Opfer zu und beginnt
vor und mit ihm zu tanzen. Den dabei entstehenden Körperkontakt nutzt


der Dieb, um Wertgegenstände zu entwenden.




Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Karlsruhe
Carolin Bartelt
Telefon: 0721 12016 - 103
E-Mail: bpoli.karlsruhe.oea(at)polizei.bund.de
www.polizei.bund.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1452354

Kontakt-Informationen:
Firma: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe

Ansprechpartner: BPOLI-KA
Stadt: Karlsruhe

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Pressebericht des PK Bad Harzburg vom 19./20.10.2019
Pressemeldung Cloppenburg 19./20.10.19
Sachbeschädigung an Pkw
Fahrt unter Alkoholeinfluß
70-Jährige Pkw-Fahrerin prallt gegen Güterzug

Alle SOS News von Bundespolizeiinspektion Karlsruhe

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de