. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Ungeklärter Unfallhergang mit schwerverletztem Fahrradfahrer - Langenfeld - 1605085

13.05.2016 - 07:10 | 1452564



(ots) -
Am Donnerstagabend des 12.05.2016, gegen 20.30 Uhr, befuhr ein
40-jähriger Mann aus Langenfeld, mit seinem blauen Fahrrad der Marke
Bulls, die innerörtliche Talstraße in Langenfeld. Dabei kam er in
Höhe des Hauses Nr. 141 aus bisher unbekannter Ursache zu Fall. Beim
Sturz auf die Straße, nicht geschützt durch einen Fahrradhelm, zog
sich der Langenfelder schwere Verletzungen zu. Anwohner, die auf den
gestürzten Fahrradfahrer aufmerksam wurden, aber nicht Unfallzeugen
sind, führten Maßnahmen zur Erste Hilfe durch und alarmierten einen
Rettungswagen. Dieser transportierte den Schwerverletzten in ein
örtliches Krankenhaus, wo der Patient zur stationären ärztlichen
Behandlung verbleiben musste.

Bei einer ersten polizeilichen Befragung des 40-Jährigen konnte
dieser sich wahrscheinlich verletzungsbedingt weder an den Unfall
selbst, noch an die unmittelbaren Minuten davor oder danach erinnern.
Weitere polizeiliche Ermittlungen am Unfallort ergaben, dass es neben
den bereits bekannten Anwohnern, auch weitere Verkehrsteilnehmer
gegeben haben soll, die sich um den Verletzten gekümmert haben und
eventuell auch Zeugen des eigentlichen Unfalles gewesen sein könnten.
Besonders auffällig war dabei ein Mann, der einen "Cowboyhut" auf dem
Kopf trug.

Die Ermittlungen zum weiterhin ungeklärten Unfallverlauf dauern
beim zuständigen Verkehrskommissariat weiterhin an. Dort hofft man
zur Unterstützung auf die Meldung von Unfallzeugen. Solche Meldungen
und weitere sachdienliche Hinweise zur Klärung des Unfallhergangs
nimmt die Polizei in Langenfeld, Telefon 02173 / 288-6510, jederzeit
entgegen.




Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010


Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann(at)polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1452564

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Mettmann

Ansprechpartner: POL-ME
Stadt: Mettmann

Keywords (optional):
polizei, stra-ssenverkehr,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei Mettmann

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de