. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Ereignisreiches Pfingsten

Gewaltdelikt gegen 19-jährigen Skateboardfahrer und zwei verletzte Bundespolizisten

17.05.2016 - 10:37 | 1454269



(ots) -
Nach zuletzt etwas ruhigeren Wochenenden gab es zu Pfingsten
wieder mehr Einsätze für die Münchner Bundespolizei mit
Gewaltdelikten.

Am Samstag, 14. Mai, kam es am S-Bahnhof Deisenhofen gegen 00:35
Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung mehrerer Personen. Erste
Ermittlungen ergaben, dass ein 18-jähriger Italiener in einer S3 nach
Annäherungsversuchen mit zwei Jugendlichen (16 und 17 Jahre alt) mit
drei deutschen Mitreisenden in Streit geraten sein soll. Dabei sollen
die drei den 18-Jährigen mit Schlägen und Tritten traktiert und in
ins Gleis gestoßen haben. Bahnsicherheitsmitarbeiter hatten den
Vorfall bemerkt und verständigten den Rettungsdienst. Der Italiener
erlitt Abschürfungen im Gesicht, ein Hämatom über dem Auge sowie
weitere Schwellungen im Gesicht. Nachdem er in eine Klinik
eingeliefert worden war, wo Hirn- und Kopfverletzungen ausgeschlossen
wurden, lehnte der Mann jede weitere Behandlung ab. Die Bundespolizei
ermittelt nun gegen zwei Männer aus Straßlach und Oberhaching im
Alter von 18 Jahren sowie eine unbekannte Person wegen des Verdachts
der Gefährlichen Körperverletzung sowie gegen den Italiener wegen
möglicher Nötigungshandlungen gegenüber den beiden Mädchen in der
S-Bahn bzw. wegen Körperverletzung gegen einen der 18-jährigen
Angreifer aus Straßlach.

In einem Fall vom Sonntag, 15. Mai, konnte ein Taschendieb an die
Landespolizei übergeben werden. Gegen 6 Uhr wurde ein 31-jähriger
Senegalese aufgegriffen. Er hatte in der Kultfabrik einem 30-jährigen
Sendlinger eine blutige Lippe geschlagen. Als sich beide wenig später
im Bereich des Ostbahnhofes wiedertrafen und umarmten, entwendete der
Senegalese dem Sendlinger die Geldbörse. Eine Streife der
Bundespolizei konnte bei dem Senegalesen die Geldbörse des
Sendlingers auffinden.

Nur kurze Zeit später wurde im Rahmen von Streitigkeiten ein


40-jähriger Nigerianer am Ostbahnhof kontrolliert. Ein Datenabgleich
förderte einen Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft
München I zu Tage. Er hatte eine Geldstrafe wegen Bedrohung nicht
beglichen und muss nun für 90 Tage in Ersatzhaft. Bei der
Durchsuchung wurde bei dem Westafrikaner ein Päckchen Marihuana
aufgefunden. In den Gewahrsamsräumen der Bundespolizei leistete der
40-Jährige Widerstand gegen die Maßnahmen. Aufgrund hoher
Selbstgefährdung sowie eines wirren und aggressiven Zustandes wurde
der Mann in eine Klinik verbracht. Gegen ihn wird nun wegen
Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Besitz von
Betäubungsmitteln ermittelt. Beim Widerstand wurden zwei Beamte
leicht verletzt. Einer erlitt eine Verletzung am Finger, ein Zweiter
ein Hämatom am Oberarm.

Am Pfingstmontag, 16. Mai, befand sich ein 32-Jähriger Giesinger
auf dem Gehweg vor einem Schnellimbiss am Ostbahnhof. Als ihm ein
19-jähriger aus Buchloe entgegenrollte, trat er grundlos auf das
Skatebord des Schwaben. Als der 19-Jährige fragte, was das soll,
schlug ihm der mit 2,4 Promille Alkoholisierte unvermittelt mit der
Faust ins Gesicht. Der 19-Jährige trug eine blutende Lippe davon.
Gegen den 32-Jährigen wird wegen Körperverletzung ermittelt. Gegen
16:45 Uhr schlug ein 33-jähriger aus Tschechien uns unbekannten
Gründen im Warteraum des Münchner Hauptbahnhofes einer 74-jährigen
Kroatin mit der Hand ins Gesicht. Eine Streife konnte den
33-Jährigen, der nach dem Vorgang flüchtete, anhand einer
Zeugenbeschreibung kurz darauf im Hauptbahnhof ausfindig machen und
festnehmen. Nach Rücksprache mit einem Richter wird der Mann aus
Tschechien (0,22 Promille Alkohol im Atem) heute dem Haftrichter
vorgeführt.




Rückfragen bitte an:

Wolfgang Hauner
Bundespolizeiinspektion München
Arnulfstraße 1 a - 80335 München
Telefon: 089 515 550 215
E-Mail: bpoli.muenchen.oea(at)polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der
räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing
und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis
München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg,
Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im
Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26.
Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 111 zu
erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
oben genannter Kontaktadresse.
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1454269

Kontakt-Informationen:
Firma: Bundespolizeidirektion M

Ansprechpartner: Bundespolizeidirektion München
Stadt: München

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Bundespolizeidirektion M

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de