. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Nr.: 279 --Raubüberfall mit Schusswaffe auf Supermarkt--

25.05.2016 - 15:27 | 1459775



(ots) -

-

Ort: Bremen-Walle / Osterfeuerberger Ring
Zeit: 24.05.2016, gegen 20:00 Uhr

Gestern Abend betrat ein Mann kurz vor Ladenschluss den
Kassenbereich eines Supermarktes in Bremen-Walle, legte eine Tasche
auf das Band und forderte das Geld aus der Kasse. Um seiner Forderung
Nachdruck zu verleihen, zog der Täter eine Schusswaffe.

Der Mann betrat den Supermarkt am Osterfeuerberger Ring und hielt
sich darin einige Zeit auf. Als die letzten Kunden den Markt
verlassen hatten, begab der Mann sich zum Kassenbereich. Dort
angekommen, legte er eine Sporttasche auf das Kassenband und forderte
die 21-jährige Kassiererin auf, das in der Kasse befindliche Geld
dort hinzulegen. Dazu hielt der Täter eine schwarze Schusswaffe in
der Hand. Mit Hilfe des Filialleiters öffnete die Kassiererin die
Kassenlade und packte die Geldscheine in die Sporttasche. Dann nahm
der Räuber die Tasche an sich und flüchtete. Der 29-jährige
Filialleiter verfolgte den Täter kurz und konnte erkennen, dass
dieser in Richtung Fiegenstraße abhaute. Dann alarmierte er die
Polizei. Die sofort eingeleitete Fahndung verlief bisher ohne Erfolg.
Der Täter war nicht maskiert. Die Zeugen beschreiben ihn als einen
Mann um die 20 bis 30 Jahre, etwa 180cm bis 185 cm groß, schlanke
bzw. sportliche Statur, dunkler Teint, Drei-Tage-Bart und glatte
schwarze Haare. Er trug bei der Tatausführung eine schwarze Jacke mit
einer blauen Kapuze. Die beschriebene Sporttasche war blau.

Die Polizei bittet um Mithilfe: Wer hat gestern gegen 20 Uhr die
gesuchte Person in der Nähe des Osterfeuerberger Ring gesehen oder
kennt eventuell die beschriebene Person? Hinweise bitte an den
Kriminaldauerdienst unter: 0421 - 362 3888.




Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen


Pressestelle
Stephan Alken
Telefon: 0421/362-12114
Fax: 0421/362-3749
pressestelle(at)polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1459775

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Bremen

Ansprechpartner: POL-HB
Stadt: Bremen

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei Bremen

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de