. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Dachstuhl nach Unwetter in Flammen (Meldung 14/2016)

30.05.2016 - 13:20 | 1462086



(ots) -
Am Morgen des 30. Mai hatte die Feuerwehr viel zu tun: In
Isenbügel stand der Dachstuhl eines Einfamilienhauses in Flammen, in
der Unterilp stand ein Keller unter Wasser. An der Kettwiger Straße
zersägten die Frauen und Männer von der Feuerwehr einen Baum, der auf
die Straße gestürzt war.

Anhaltender Regen sorgte am Montagmorgen für den ersten
Feuerwehreinsatz. Um 05:45 Uhr alarmierte die Leitstelle eine
Löschgruppe mit der Meldung "Keller unter Wasser" an den Naheweg.
Noch bevor die Männer und Frauen ausrücken konnte, gab es erneuten
Alarm: Am Tulpenweg stand ein Dachstuhl in Flammen.

Als die ersten Kräfte in Isenbügel ankamen, schilderten die
Bewohner des Hauses und mehrere Anwohner, dass es während des
Gewitters einen lauten Knall gegeben habe und der Dachstuhl
angefangen habe zu brennen. Die Hausbewohner retteten sich unverletzt
ins Freie, im Haus lagen schon Teile vom Dach auf den Boden. In den
sozialen Netzwerken bestätigten viele Nutzer, dass es kurz vor dem
Alarm um 05:50 Uhr einen lauten Knall gegeben habe, der in der ganzen
Stadt zu hören war.

Mit insgesamt fünf Rohren und unter Atemschutz gingen die
Brandschützer gegen die Flammen vor. Zeitweise wurde von oben über
eine Drehleiter gelöscht. Da während des Einsatzes eine Gewitterfront
aufzog, wurden die Löscharbeiten über die Drehleiter eingestellt. Zu
hoch war die Gefahr eines weiteren Blitzeinschlages.

Eine Herausforderung waren die Solarkollektoren auf dem Dach:
Diese produzieren bei Licht permanent Strom und liefern diesen an
einen Stromeinspeisepunkt im Keller - es gab keine Möglichkeit, diese
abzuschalten. "Bei solchen Anlagen müssen sich die Einsatzkräfte
besonders vor Stromschlägen schützen. Das erreichen wir durch großen
Abstand zu Kollektoren und dazugehörige Stromkabeln.", erklärt


Feuerwehr-Pressesprecher Nils Vollmar.

Gegen 11:00 Uhr rückten die rund 40 Einsatzkräfte aus Heiligenhaus
und Ratingen ein.

Während der Aufräumarbeiten fuhren zwei Feuerwehrmänner an die
erste Einsatzstelle in der Unterilp, mussten jedoch nicht mehr tätig
werden. Vermutlich durch ein Problem in der Kanalisation wurde Wasser
im Keller hochgedrückt, die Bewohner hatten sich bereits selbst
geholfen. Für die Lösung des Problems wurde das Sondervermögen
Abwasser informiert.

Gegen 10:45 Uhr rückte ein weiteres Fahrzeug aus Isenbügel zur
Kettwiger Straße ab: Kurz vor dem Reiterhof Rossdelle war ein Baum
über die Straße und auf eine Stromleitung gefallen. Nachdem die Fa.
Westnetz den Strom von der Leitung abgeschaltet hatte, zerlegten die
Kräfte der Feuerwehr den Baum mit der Kettensäge. Nach rund 20
Minuten rückten die Frauen und Männer wieder ein.

Um 12:27 Uhr alarmierte die Leitstelle die Feuerwehr erneut an den
Tulpenweg. Mehrere kleine Glutnester flammten hier wieder auf.
Dadurch, dass Wasser- und Stromanschluss am Haus abgeschaltet wurden,
hatten die Bewohner keine Möglichkeit, selbst einzugreifen. Die
Nachlöscharbeiten dauern bis jetzt (12:50 Uhr) an.

WICHTIGE INFORMATION ZUM EINSATZ AM TULPENWEG: Über die genaue
Schadensursache und die Schadenshöhe kann ausschließlich die
Kreispolizeibehörde Mettmann Auskunft geben.




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Heiligenhaus
Nils Vollmar
-Pressesprecher-
Mobil: 0151 40342626
E-Mail: presse(at)fw-heiligenhaus.de
http://www.fw-heiligenhaus.de/
http://www.facebook.de/fwheiligenhaus
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1462086

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Heiligenhaus

Ansprechpartner: FW-Heiligenhaus
Stadt: Heiligenhaus

Keywords (optional):
brand, unwetter,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Verkehrsunfall mit schwer verletzter Person auf der A5 Anschlussstelle Fernwald
Schermbeck - Erfolgreiche Suche nach einem vermissten Mann
PM des PP Heilbronn vom 08.12.2019, Stand 0.30 Uhr
Mehrere Anzeigen für Autofahrer
Breisach: Feuer auf Flachdach schnell gelöscht

Alle SOS News von Feuerwehr Heiligenhaus

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de