. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Speisefett führt zu Öleinsatz auf der Lippe

30.05.2016 - 15:02 | 1462289



(ots) -
Werne | Montag | 30.05.2016

Mit hoher Wahrscheinlichkeit durch den Starkregen eines
morgendlichen Gewitters über Werne bedingt, kam es um 9:43 Uhr zu
einem zeitaufwendigen Einsatz für die Freiwillige Feuerwehr Werne.
Ein Spaziergänger hatte einen massiven "Ölfilm" auf der Lippe
gemeldet. Die Erkundung ergab, dass gut zwei Drittel bis drei Viertel
der Flussbreite von einem Schadstofffilm überzogen war, der schnell
in Richtung Lünen abzog. Zur schnellen Gefahrenabwehr wurden mehrere
Ölsperren in Höhe der Fischerhof-Brücke und an der B233 gelegt. Zudem
wurde Ordnungsamt und Untere Wasserbehörde alarmiert.

Da ein Zugang zur Lippe in diesem Bereich (Naturschutzgebiet) nur
schwer möglich ist und eine Erkundung des Verursachers zunächst nicht
möglich war, wurde zudem der Löschzug 3 Stockum nachalarmiert, der
über ein Boot verfügt. Durch den Einsatz des Bootes konnte schnell
ein alter Zulauf in Höhe des Gewerbegebietes Brede ausfindig gemacht
werden. Auch eine intensivere Erkundung ergab keine weiteren
Erkenntnisse über mögliche Einleitungen. Da es sich nach einer
Begutachtung des Stoffes nicht um Mineralöle (Diesel, Heizöl,
Hydrauliköl etc.) handeln konnte, wurde davon ausgegangen, dass es
sich um Speisefett handelt. Die Vermutung passte zur Lage des
Einleiters in Höhe einer alten Produktionsstätte für
Backzusatzstoffe. Vermutlich hatte der Starkregen einen vor Jahren
bereits verschlossenen Kanal wieder durchspült, so dass alte
Produktionsreste, die im Sediment der Kanalisation gebunden waren,
frei geworden sind. Nach intensiver Begutachtung durch die Untere
Wasserbehörde wurde festgestellt, dass keine weiteren Umweltgefahren
von diesem Stoff ausgehen. Die Behörde wird den Kommunalbetrieb Werne
nun auffordern, den Kanal zu überprüfen und gegebenenfalls tätig zu
werden.



Im Einsatz waren 25 Einsatzkräfte der Löschzüge Stadtmitte und
Stockum mit fünf Fahrzeugen und dem Boot des Löschzugs Stockum, das
Ordnungsamt sowie die Untere Wasserbehörde. An letztere wurde die
Einsatzstelle gegen 13:30 Uhr übergeben.

Bedingt durch den Starkregen beim Gewitter vom heutigen Morgen
(30.05.2016) wurde die Freiwillige Feuerwehr Werne schon ab 6:34 Uhr
zu mehreren Einsätzen im Stadtgebiet alarmiert. Da die Kanalisation
die Wassermengen nicht abführen konnte, waren in der Körnerstraße, am
Grevinghof und im Ostkamp Keller in Mitleidenschaft gezogen worden.
An zwei Einsatzstellen mussten die Keller leergepumpt werden. Für die
anderen Einsatzstellen erledigte das jeweils der hauseigene Abfluss,
nachdem die Kanalisation wieder frei war.

Am Moormannplatz gab es einen größeren Schaden in der
Woolworth-Filiale, da über das Dach Wasser in den Verkaufsraum
eindrang und einige Gipskarton-Platten aus der Decke in den
Verkaufsraum stürzten. In Sachen Wasser konnte die Feuerwehr nicht
tätig werden, weil es sich auf große Teile des Verkaufsraums
verteilte und die Schmutzwasserpumpen mindestens einen Wasserstand
von ca. 5 cm benötigen, um arbeiten zu können.

Diese Tatsache ist für viele Bürgerinnen und Bürger immer wieder
ein Problem und es gibt oft kein Verständnis für die "Untätigkeit"
der Feuerwehr in solchen Fällen. Denn tatsächlich steht ja Wasser im
Verkaufsraum oder Keller und trotzdem kann die Feuerwehr dann nicht
helfen, weil ein Wasserfilm von ein, zwei Zentimetern zunächst keine
Gefahr darstellt. Die Feuerwehr ist lediglich mit Gerät ausgestattet,
das hilft, Gefahrensituationen zu entschärfen oder zu beseitigen. Die
Aufräumarbeiten obliegen dann weiterhin den Betreibern oder
Eigentümern der jeweiligen Liegenschaft.




Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Werne
Löschzugführer LZ Stadtmitte
Dr. Bodo Bernsdorf (Brandoberinspektor)
Telefon: 0170 8552625
E-Mail: bodo.bernsdorf(at)feuerwehr-werne.de
http://www.feuerwehr-werne.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1462289

Kontakt-Informationen:
Firma: Freiwillige Feuerwehr Werne

Ansprechpartner: FW-WRN
Stadt: Werne

Keywords (optional):
unwetter,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr -Zeugen gesucht -
Präventionsaktion zur Bekämpfung des Wohnungseinbruchsdiebstahls (Einladung zum Pressegespräch)
Verkehrsunfall in Alsfeld
Fahndung nach neunjährigem Jungen in Rostock
Eine Person bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Alle SOS News von Freiwillige Feuerwehr Werne

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de