. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Feuerwehr Düsseldorf rückt am Vormittag zu 21 Unwettereinsätzen aus

(Stand: 30.05.2016, 14 Uhr)

30.05.2016 - 15:12 | 1462304



(ots) - Feuerwehr rückt am Vormittag zu 21
Unwettereinsätzen aus

Montag, 30. Mai 2016, Düsseldorfer Stadtgebiet

Bisher glimpflich liest sich die Bilanz, die die Feuerwehr zu den
Starkregeneinsätzen seit heute früh zieht. Die Einsatzkräfte wurden
bis heute Mittag, 14 Uhr zu 21 Schadensmeldungen gerufen, die auf den
Starkregen zurückzuführen sind. Dabei galt es in einer Vielzahl an
den Schadensorten vollgelaufene Keller leer zu pumpen oder Gullys und
Kanalabläufe in Straßen vom Laub zu befreien. Bisher gab es in
Düsseldorf keine Verletzten, die mit dem Starkregen in Verbindung
gebracht werden müssen.

Zum ersten Wasserschaden durch das Regentief rückte das
Kleineinsatzfahrzeug der Feuerwache Münsterstraße um 06:17 Uhr heute
in der Früh aus. Regenwasser war in zwei Wohnbereiche gedrungen -
zwei Feuerwehrleute saugten das Schutzwasser auf. Die
Kleineinsatzfahrzeuge der übrigen Feuer- und Rettungswachen meldeten
vergleichbare Schadensbilder: In der Derendorfer Straße waren Abläufe
übergelaufen, sodass Wasser in ein Wohnzimmer eindrang. Nachdem die
Einsatzkräfte der Feuerwache Behrenstraße den Ablauf freigelegt
hatten, lief das Wasser ab und das Wohnzimmer wurde anschließend noch
vom Regenwasser befreit. Ähnlich in der Düsseldorfer Straße,
Oberkassel: Durch einen verdreckten Ablauf suchte sich das Wasser
einen anderen Weg. Es lief unbemerkt ins angrenzende Wohnzimmer und
von dort tropfend in die darunter liegende Wohnung. Nachdem der
Mieter sich wunderte und die Feuerwehr zu Hilfe rief, drangen die
Einsatzkräfte in die obere Wohneinheit ein und stellten die Ursache
rasch ab.

Um 11:07 Uhr ging es erneut in den Lichtenbroicher Weg. Aus zwei
Toiletten drückte das Wasser sich empor, sodass mehrere hundert Liter
pro Minute in zwei Wohnungen fließen. Die Feuerwehrleute pumpten mit


einer Tauchpumpe (400 Liter pro Minute) das Wasser aus dem Badezimmer
ab, anschließend nahmen sie noch einen fünf Zentimeter hohen
Wasserspiegel aus den Wohnungen auf.

Gegen 12 Uhr meldeten mehrere Anrufer der Feuerleitstelle, dass
die Danziger Straße in Richtung stadtaus unter Wasser stehen würde.
Auch dort war die Ursache schnell gefunden. Mehrere Kanalabläufe
mussten von Laub und Dreck befreit werden. Pumpen waren nicht
erforderlich, da das Wasser gleich im Anschluss ablief.

Regenwasser suchte such von einem Flachdach aus über eine Lüftung
den Weg in ein Restaurant in der Fischerstraße. Die Feuerwehrleute,
die kurz nach 12 Uhr die Einsatzstelle erreichten, mussten auch dort
mehrere Abläufe befreit werden, sodass das Regenwasser ablaufen
konnte. Nach 30 Minuten war der Einsatz beendet.

Neben allen Kleineinsatzfahrzeugen der Berufsfeuerwehrwachen und
einzelnen Löschfahrzeugen, waren auch die Einheiten der Freiwilligen
Feuerwehr aus Kaiserswerth und Hubbelrath im Einsatz.

Die Tagesbilanz zählt heute in der Zeit von sechs bis 14 Uhr rund
140 Einsätze im Bereich Feuerwehr, Rettungsdienst und
Krankentransport. Davon sind 21 Schadensmeldungen auf den Starkregen
zurückzuführen. Dazu müssen noch 25 Beratungseinsätze addiert werden,
die meist durch telefonische Beratung von Mitarbeitern der
Feuerwehrleitstelle direkt erledigt werden. Als Fazit lässt sich
festhalten, dass bisher die Lage im Düsseldorfer Stadtgebiet als
unproblematisch und ruhig einzustufen ist, auch wenn für den oder die
einzelnen Betroffenen jeder Schaden einer zu viel ist.

Hinweis an die Redaktionen: Nur wenn die Situation sich zum
Starkregen von heute Vormittag verändert, erfolgt noch eine weitere
Pressemeldung. Ansonsten bitte ich Sie, Rückfragen an unserer
Pressehotline zu stellen.

Mit freundlichen Grüßen Im Auftrag

Tobias Schülpen Pressesprecher Feuerwehr Düsseldorf




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Düsseldorf
Tobias Schülpen
http://www.feuerwehr-duesseldorf.de
Pressehotline: 0211 89 20180
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1462304

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr D

Ansprechpartner: FW-D
Stadt: Düsseldorf

Keywords (optional):
unwetter,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Pizza-Roller geklaut und Unfall gebaut
Frontalzusammenstoß
Schmierfinken erneut unterwegs
Schapen - In Auto eingedrungen
Raunheim: Zeugen nach Raubüberfall gesucht / Zwei Täter flüchten Richtung Bahnhof

Alle SOS News von Feuerwehr D

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de