. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Notstromaggregat löst Brand aus



Samstag, 18. Juni 2016, 11:55 Uhr, Königsallee, Düsseldorf-Stadtmitte

18.06.2016 - 17:26 | 1471767



(ots) - Um 11:55 wurden die Kräfte der Feuerwache
Hüttenstraße zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage eines Bürogebäudes
auf der Königsallee gerufen. Durch gezieltes Befragen der aus dem
Gebäude geflüchteten Personen war schnell klar, dass es im Raum des
Notstromaggregates im sechsten Obergeschoss brannte und zwei
Techniker vermisst wurden. Beide Personen wurden gerettet und mit dem
Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert.

Als nach 5 Minuten die Feuerwache 1 an der Einsatzstelle eintraf,
wurde nicht nur die Brandmeldeanlage ausgelesen, sondern auch die
betroffenen Personen befragt. Diese berichteten von einem Brand im
Raum des Notstromaggregats und von den zwei vermissten Technikern.
Daher wurde sofort die Suche nach den beiden vermissten Technikern
eingeleitet. Zwei Trupps und ein Gruppenführer, ausgerüstet mit
Strahlrohr, Atemschutzgeräten und Fluchthauben machten sich zur
Menschenrettung auf den Weg ins sechste Obergeschoss. Dort fanden Sie
die vermissten Techniker. Die beiden männlichen Personen wurden aus
dem Gebäude gerettet, durch den Rettungsdienst untersucht und mit
einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gefahren.

Zeitgleich wurden weitere Kräfte zur Einsatzstelle nachalarmiert,
da ein Übergreifen des Feuers auf das Dach des Gebäudes drohte. Die
Abgasführung der Notstromaggregate verlief durch die Dachhaut und
dort über das Dach zum Schornstein. Die Isolierung, sowie die
Dachdurchführung hatten Feuer gefangen. Ein zweiter Löschzug,
Sonderfahrzeuge sowie ein Führungsdienst trafen kurz darauf an der
Einsatzstelle ein, Das Feuer wurde von innen, und von außen über
Drehleiterfahrzeuge bekämpft. Jedoch gestaltete sich die
Brandbekämpfung als schwierig. Ein Großteil der blechernen
Verkleidung musste von der Abgasführung entfernt werden. Schließlich
konnte alles brennende Material abgelöscht werden. Zusätzlich wurde


die restliche Abgasführung mittels Wärmebildkamera kontrolliert. An
verdächtigen Bereichen wurde die Verkleidung des Abgasrohres
ebenfalls entfernt, es konnten aber keine weiteren Brände entdeck
werden. Mit Lüftern wurde der giftige Rauch aus dem Gebäude geblasen.
Der Einsatz mit 34 Feuerwehrleuten war nach gut zweieinhalb Stunden
beendet. Der Sachschaden wird von der Feuerwehr auf 10.000 EUR
geschätzt.




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Düsseldorf
Pressedienst Feuerwehr Düsseldorf
Telefon: 0211.8920180
E-Mail: feuerwehr(at)duesseldorf.de
http://www.feuerwehr-duesseldorf.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1471767

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr D

Ansprechpartner: FW-D
Stadt: Düsseldorf

Keywords (optional):
brand,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Junge Frau mitüber 3 Promille außer Rand und Band
Abfahrtskontrollen des gewerblichen Schwerlastverkehrs
Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer, unter Alkoholeinfluss
Randalierer beschädigt Streifenwagen und handelt sich mehrere Anzeigen ein
Vermisstensuche nach 88jähriger Frau

Alle SOS News von Feuerwehr D

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de