. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Eine Person durch Kohlenmonoxid schwer verletzt

23.06.2016 - 15:43 | 1474240



(ots) - Was heute Mittag zunächst nach einem
routinemäßigen Rettungsdiensteinsatz aussah, endete für sieben
Personen schließlich im Krankenhaus. Ursache für die Verletzungen war
ein Kohlenmonoxidaustritt aus einer bis dato unbekannten Quelle.
Gegen 11:25 Uhr alarmierte die Einsatzleitstelle der Feuerwehr
zunächst einen Rettungswagen und einen Notarzt zu einer bewußtlosen
Person in der Inselstraße. Beim Auffinden der betroffenen Person in
einem Badezimmerbereich lösten dann aber die standardmäßig
mitgeführten Kohlenmonoxidwarnmelder aus und zeigten deutlich erhöhte
Werte an. Die bewußtlose Person wurde sofort aus der Gefahrenzone
gerettet und Wiederbelebungsmaßnahmen eingeleitet. Zusätzlich wurden
dann noch weitere Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst
nachgefordert, da die Ursache für den Kohlenmonoxidaustritt unbekannt
war.

Mehrere Trupps der Feuerwehr gingen dann mit Messgeräten unter
Atemschutz vor, um das Gebäude sowie das Nachbarhaus zu kontrollieren
und Lüftungsmaßnahmen einzuleiten. Zur Ursachenermittlung wurden
zusätzlich auch der Energieversorger und ein Schornsteinfeger durch
den Einsatzleiter angefordert.

Zwischenzeitlich wurde durch den Umweltdienst der Feuerwehr bei
zwei weiteren Hausbewohnern sowie bei dem ersteintreffenden
Rettungsdienstpersonal ebenfalls erhöhte Kohlenmonoxidwerte mittels
einer Blutgasanalyse festgestellt, sodass letztendlich sieben
Personen, darunter vier Rettungskräfte, zur weiteren Untersuchung in
Krankenhäuser transportiert werden mussten.

Abschließend wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben, die
nun die weitere Ursachenermittlung übernommen hat.

Im Einsatz befanden sich circa 40 Einsatzkräfte der Feuerwache 1
(Mitte), Feuerwache 3 (Eving), der Umweltdienst, Führungsdienst sowie
der Rettungsdienst.






Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Dortmund
Pressestelle
Oliver Körner
Telefon: 0231) 845 - 5000
E-Mail: 37pressestelle(at)stadtdo.de
www.feuerwehr.dortmund.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1474240

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Dortmund

Ansprechpartner: FW-DO
Stadt: Dortmund

Keywords (optional):
unfall,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Vier Verletzte nach Alleinunfall
Georgsheil - Fenster einer Bäckerei beschädigt;
Aurich - Unfallflucht auf Parkplatz

Hörstel, Verstoß Tierschutzgesetz
Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 17.06.2019 mit einem Bericht aus dem Landkreis Heilbronn
Osterrönfeld / Kreis RD-ECK - Tankstelle überfallen

Alle SOS News von Feuerwehr Dortmund

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de