. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Rauchmelder verhindert schlimmere Schäden

14.07.2016 - 20:03 | 1484129



(ots) -
Ein Heimrauchmelder verhinderte am 14. Juli 2016 in einer Wohnung
schlimmere Schäden. Um 13:30 Uhr ging auf der Kreisleitstelle
Recklinghausen eine Notrufmeldung ein, dass in einem Mehrfamilienhaus
auf der August-Kaiser-Straße ein Rauchmelder ausgelöst hatte.

Der Leitstellenmitarbeiter wählte anhand der Alarm- und
Ausrückeordnung (AAO) das Stichwort "Heimrauchmelder" aus und
alarmierte den Löschzug Feuer- und Rettungswache sowie den
Rettungsdienst.

Vor Ort zeigte sich, dass in einer Wohnung ein Elektrogerät in
Brand geraten war. Der Heimrauchmelder hatte bestimmungsgemäß
ausgelöst. Der Wohnungsinhaber konnte sich noch vor dem Eintreffen
der Feuerwehr selbstständig aus seiner Wohnung retten und blieb
unverletzt. Die Brandbekämpfung wurde durch einen Trupp unter
Atemschutz mittels C-Rohr durchgeführt.

Im Anschluss wurde die Wohnung noch durch die Feuerwehr mittels
Hochleistungslüftern gelüftet.

Der Einsatz der Feuerwehr dauerte eine Stunde an, im Einsatz waren
15 Einsatzkräfte. Die Wohnung wurde nach dem Einsatz an den Inhaber
übergeben.

Bezüglich Rauchmeldern gilt in Nordrhein-Westfalen eine
gesetzliche Regelung. §49, Absatz 7 der Landesbauordnung NRW legt
dar: "In Wohnungen müssen Schlafräume und Kinderzimmer sowie Flure,
über die Rettungswege von Aufenthaltsräumen führen, jeweils
mindestens einen Rauchwarnmelder haben. Dieser muss so eingebaut oder
angebracht und betrieben werden, dass Brandrauch frühzeitig erkannt
und gemeldet wird. Wohnungen, die bis zum 31. März 2013 errichtet
oder genehmigt sind, haben die Eigentümer spätestens bis zum 31.
Dezember 2016 entsprechend den Anforderungen nach den Sätzen 1 und 2
auszustatten. Die Betriebsbereitschaft der Rauchwarnmelder hat der
unmittelbare Besitzer sicherzustellen, es sei denn, der Eigentümer


hat diese Verpflichtung bis zum 31. März 2013 selbst übernommen."




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Recklinghausen
Pressesprecher
Christian Schell
Telefon: 02361-30699 1430
E-Mail: christian.schell(at)feuerwehr-recklinghausen.de
http://www.feuerwehr-recklinghausen.de/
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1484129

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Recklinghausen

Ansprechpartner: FW-RE
Stadt: Recklinghausen

Keywords (optional):
brand,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Vier Einsätze am Montag
PP Heilbronn, Stand 20.00 Uhr
Einsatzreicher Montag für die Feuerwehr Gevelsberg
Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 9 bei Boppard
Verkehrsunfall und Feuermeldung

Alle SOS News von Feuerwehr Recklinghausen

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de