. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Nr.: 0400 - Sechs LKW an drei Verkehrsunfällen beteiligt

19.07.2016 - 11:28 | 1485947



(ots) -

-
Ort: Bremen-Hemelingen, Autobahn 1 (A1)
Zeit: 18.07.2016, 17:30 Uhr

Im Bereich der Anschlussstelle Hemelingen kam es gestern am frühen
Abend auf der A1 in Fahrtrichtung Hamburg zu insgesamt drei
Verkehrsunfällen mit LKW-Beteiligung. Dabei entstand hoher
Sachschaden. Zum Glück wurde nur ein Beteiligter leicht verletzt. In
der Folge kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Der 25 Jahre alte Fahrer eines 40-t-Sattelzuges befuhr die
Auffahrt Hemelingen und konnte sich wegen des hohen
Verkehrsaufkommens und der kurzen Auffahrt nicht in den Fließverkehr
einfädeln. Aufgrund dessen musste er anhalten und auf eine Lücke
warten. Beim Einfädeln in den rechten Fahrstreifen übersah er dann
den 40-Tonner eines 40 Jahre alten Fahrers und es kam zur Kollision
beider Sattelzüge. Die Fahrzeuge verkeilten sich und kamen etwa 100m
weiter zum Stillstand. Beide Fahrer blieben unverletzt, allerdings
war der Tank des 25-Jährigen beschädigt, wodurch ca. 300 Liter
Kraftstoff ausliefen. In Absprache mit dem Senator für Umwelt wurde
das kontaminierte Erdreich ausgekoffert. Durch den Zusammenstoß der
beiden Fahrzeuge flogen Trümmerteile in den Bereich der Gegenfahrbahn
und beschädigten den PKW 36-Jährigen. Der geschätzte Gesamtschaden
beträgt 79.000 EUR. Am Stauende kam es zu einem weiteren
Auffahrunfall zweier 40-t- Sattelzüge mit einem Sachschaden von ca.
38.000 EUR. Auch hier blieben die Fahrer zum Glück unverletzt.
Innerhalb dieses Staus ereignete sich noch ein dritter Unfall, bei
dem ein 12-Tonner auf einen 40-Tonner auffuhr. Hierbei erlitt der 31
Jahre alte Verursacher einen Schock. Es entstand ein Sachschaden in
Höhe von etwa 23.000 EUR.

Die Bergung aller Unfallfahrzeuge und die jeweiligen
Reinigungsarbeiten zogen sich bis in die späten Abendstunden hin.






Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Pressestelle
Telefon: 0421/362 12114
Fax: 0421/362 3749
pressestelle(at)polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1485947

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Bremen

Ansprechpartner: POL-HB
Stadt: Bremen

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei Bremen

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de