. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Bundespolizisten bedroht

28.07.2016 - 13:54 | 1490519



(ots) - Heute Vormittag (28. Juli)
wurden erneut Bundespolizisten am Düsseldorfer Hauptbahnhof bedroht.
Aus einer Personenüberprüfung entwickelten sich Widerstände,
versuchte Gefangenenbefreiung und schließlich eine Bedrohung.

Eine Gruppe von jungen Männer (18, 19, 19, 20) fiel durch ihr
aufdringliches Verhalten gegenüber Frauen auf. Bei einer Überprüfung
der Personen wurde festgestellt, dass sie bereits wegen gleich
gelagerten Sachverhalten und Gewaltdelikten in Erscheinung getreten
sind. Gegen den 20-jährigen wurde ein Platzverweis ausgesprochen,
diesem kam er nicht nach und versuchte einen Polizeibeamten zu
schlagen. Gegen die darauffolgende, nicht freiwillige Zuführung zur
Dienststelle protestierten seine Begleiter lautstark. Sie forderten
die Freilassung ihres Freundes und versuchten gewaltsam in die
Dienststelle einzudringen. Die in Erkrath und Ratingen wohnhaften
Männer unterstrichen ihre Forderungen mit den Worten "Kommt heraus!
Wir machen euch fertig! Wir schlitzen euch auf!". Die fortwährenden
Versuche der Gefangenbefreiung und Bedrohung störten inzwischen den
Betrieb auf der Wache. Der Aufforderung ihre Handlungen zu
unterlassen und den Platz vor der Wache zu räumen kamen sie nicht
nach. Bei der Durchsetzung des erfolgten Platzverweises kam es zu
weiteren Widerstandshandlungen. Alle Personen wurden in Gewahrsam
genommen und nach Abschluss der Maßnahmen wieder von der Dienststelle
entlassen. Die vierköpfige, aus Marokko stammende Gruppe erwartet ein
umfangreiches Strafverfahren.




Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Düsseldorf
Alina Hammes
Telefon: +49 (0) 211 179276-121
E-Mail: bpoli.duesseldorf.presse(at)polizei.bund.de

Bismarckstraße 108
40210 Düsseldorf

www.bundespolizei.de



Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1490519

Kontakt-Informationen:
Firma: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Ansprechpartner: BPOLD STA
Stadt: Düsseldorf, Ratingen, Erkrath

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Vier Einsätze am Montag
PP Heilbronn, Stand 20.00 Uhr
Einsatzreicher Montag für die Feuerwehr Gevelsberg
Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 9 bei Boppard
Verkehrsunfall und Feuermeldung

Alle SOS News von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de