. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Person im Rhein vermisst - nach zwei Stunden gefunden -

28.08.2016 - 17:59 | 1505258



(ots) - Sonntag, 28. August 2016, 14:55 Uhr Rhein,
Stromkilometer 735, Höhe Volmerswerth

Eine Person wurde im Rhein vermisst und von den Rettungskräften
gesucht. Dazu waren rund 60 Land- und Wasserrettungskräfte mit drei
Hubschraubern, fünf Rettungsbooten, dem Feuerlöschboot, der
Taucherstaffel und mit 12 Landfahrzeugen auf dem Rhein bzw. am
Rheinufer zwischen Volmerswerth (Rheinkilometer 733) und der Hammer
Eisenbahnbrücke (Rheinkilometer 738) im Einsatz.

Um 14:55 Uhr erreichte die Leitstelle der Feuerwehr Düsseldorf ein
Notruf, daß eine Person in Höhe Volmerswerth im Rhein gesehen wurde.
Kurze Zeit später sei diese verschwunden. Mit Land- und
Wasserrettungskräften von Berufsfeuerwehr, Freiwillige Feuerwehr,
DLRG, DRK-Wasserwacht und städtischem Rettungsdienst mit Notarzt
wurde sofort eine umfangreiche Suche auf dem Wasser sowie im
Uferbereich entlang des Rheines eingeleitet.

Aus der Luft suchten Hubschrauber, ein Polizeihubschrauber
"Hummel" der Landespolizei und der Rettungshubschrauber "Christoph
9". Unterstützt wurden die beiden Hubschrauber von einem Hubschrauber
der Bundespolizei, der zum Zeitpunkt des Unglücks beim NRW Tag von
der Bundespolizei auf der Blaulichtmeile ausgestellt wurde und von
dort zu dem Such- und Rettungseinsatz startete.

Die Hubschrauber und die Rettungsboote - zum Teil mit
Strömungsrettern an Bord - suchten zwischen Höhe Volmerswerth und der
Hammer Eisenbahnbrücke den Rheinstrom intensiv ab. Auf der
linksrheinischen Seite suchten Rettungskräfte der Feuerwehr Neuss das
Rheinufer ab. Da Passanten angaben, die Person im Bereich der Kribben
in Höhe Volmerswerth gesehen zu haben, konzentrierte sich die Suche
der Rettungskräfte auf den Bereich der Kribben. Taucher und
Strömungsretter suchten diese Bereiche intensiv ab. Nach circa zwei


Stunden, um 16:51 Uhr wurde die Person von den Tauchern gefunden, aus
dem Wasser gerettet und dem Rettungsdienst übergeben. Mit
Reanimationsmaßnahmen wurde sofort begonnen. Die Person wurde nach
erster Untersuchung durch den Rettungsdienst unter
Reanimationsbedingungen zur weiteren Behandlung in die Uni-Klinik
gebracht.




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Düsseldorf
Pressedienst Feuerwehr Düsseldorf
Telefon: 0211.8920180
E-Mail: feuerwehr(at)duesseldorf.de
http://www.feuerwehr-duesseldorf.de

Original Content von: Feuerwehr D?sseldorf, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1505258

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr D

Ansprechpartner: FW-D
Stadt: Düsseldorf



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Motorradfahrer stürzt und verletzt sich schwer
Drei Leichtverletzte bei Unfall in Oberbauerschaft
(PF) Pforzheim - 17-Jähriger versuchte vor Polizei zu flüchten
Dreijähriger mit Cityroller unterwegs; Verkehrsunfälle; Einbruch in Einfamilienhaus
Bersenbrück - Unbekannter stiehlt Fahrrad und flüchtet

Alle SOS News von Feuerwehr D

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de