. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Essen: Ermittlungskommission bearbeitet weitere Straftaten in der Essener Innenstadt - Folgemeldung

04.09.2016 - 12:57 | 1509370



(ots) - 45127 E.- Stadtgebiete:

Im Anschluss an den 2. Veranstaltungstag Essen.ORIGINAL (Samstag
3.9.) in der Essener Innenstadt, bearbeitet die Ermittlungskommission
der Kriminalpolizei weitere Straftaten. Etliche stark alkoholisierte
Jugendliche und junge Erwachsene mussten von den Sanitätsdiensten bis
in die frühen Morgenstunden versorgt werden. 26 Strafanzeigen wegen
Körperverletzungen, Trickdiebstählen und Verstößen gegen das
Waffengesetz gingen bei der Polizei ein. Darunter auch sechs Anzeigen
wegen möglicher sexueller Belästigungen und Beleidigungen auf
sexueller Basis. Vier Tatverdächtige nahmen die Beamten in der Nacht
fest. Zwei der Männer (19+30 Jahre) sollen eine 37-jährige Frau gegen
Mitternacht sexuell beleidigt haben. Polizisten der Kölner
Einsatzhundertschaft nahmen die Tatverdächtigen, wenig später, am
Hauptbahnhof fest. Kurz zuvor, gegen 23:50 Uhr, wurde eine 18-jährige
Frau am Kennedyplatz sexuell belästigt. Die Menschenmenge vor der
dortigen Bühne ausnutzend, näherten sich zwei Männer der jungen Frau
und berührten sie unsittlich. Essener Zivilfahnder, die den Vorfall
aus der Nähe beobachten konnten, überwältigten die 18- und 25 Jahre
alten Männer, trotz Gegenwehr. Die vier vorläufig festgenommenen
Männer kamen nach den Vorfällen in Polizeigewahrsam und werden im
Laufe des heutigen Tages von Beamten der Ermittlungskommission zu den
Tatverwürfen befragt. Auch am Sonntagabend (4. September) wird die
Essener Polizei in der Innenstadt präsent sein. Dazu Polizeipräsident
Frank Richter." Wir lassen die jüngsten Vorfälle in die Beurteilung
des Einsatzes einfließen. In enger Absprache mit der Stadt als
Veranstalter reagieren wir angepasst." /Peke




Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)


Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen(at)polizei.nrw.de

 
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1509370

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Essen

Ansprechpartner: POL-E
Stadt: Essen

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Einbruch in Wincheringen
Kind verursacht Unfall mit Auto
WV Golf Plus fährt Außenspiegel ab und flüchtet
Auffahrunfall: Polizei bittet Mofa-Fahrer um Kontaktaufnahme
Recklinghausen: 87-jähriger Zweiradfahrer stürzt

Alle SOS News von Polizei Essen

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de