. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Nr.: 0522 --Betrüger sammeln auch kleinere Beträge--

12.09.2016 - 12:50 | 1514283



(ots) -

-

Ort: Bremen-Östliche Vorstadt, Poelzigstraße und Hamburger Straße
Zeit: 11.09.16, 15 und 17.20 Uhr

In den vergangenen Wochen gaben sich Trickbetrüger in Bremen
vermehrt als Nachbarn aus, die Geld für einen Schlüsseldienst
benötigen würden. Die Polizei warnt: Händigen Sie kein Geld an der
Haustür aus!

Gestern Nachmittag klingelte ein Unbekannter in mindestens zwei
Fällen im Bereich Peterswerder an Haustüren und ergaunerte jeweils
eine kleinere Summe Bargeld. Gegen 15 Uhr erzählte er einer 87 Jahre
alten Anwohnerin der Poelzigstraße, dass er ihr Nachbar sei und sich
ausgeschlossen habe. Die gutgläubige Seniorin unterstützte den
Betrüger daraufhin mit 20 Euro für einen angeblichen Schlüsseldienst.
Um 17.20 Uhr trat ein Mann mit derselben Beschreibung in der
Hamburger Straße erneut in Erscheinung. Dort bat er eine 79 Jahre
alte Dame um dreißig Euro "Nachbarschaftshilfe". Die Seniorin hatte
nicht viel Bargeld Zuhause, übergab aber ihre letzten 15 Euro an den
Betrüger.

Der Verdächtige wurde den Einsatzkräften der Polizei Bremen als
170-175 cm groß und 25-30 Jahre alt beschrieben. Er hatte kurze
blonde Haare und sprach fließend Deutsch. Bekleidet war er in beiden
Fällen mit einer hellen Hose und einem weißen Unterhemd. Ein langes
helles Hemd hatte er sich um die Hüften gebunden. Hinweise zu dem
Trickbetrüger nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer
(0421) 362-3888 entgegen.

Die Polizei warnt aufgrund der aktuellen Fälle erneut davor,
Bargeld auszuhändigen. Auch die Verluste kleinerer Summen sind
ärgerlich. Wenn Sie die klingelnde Person nicht kennen, lassen Sie
sich nicht mit derartigen Geschichten überrumpeln. Weiterhin gilt:
Niemals Fremde in die eigenen vier Wände bitten!




Rückfragen bitte an:


Pressestelle Polizei Bremen
Ines Roddewig
Telefon: 0421 362-12114
pressestelle(at)polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1514283

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Bremen

Ansprechpartner: POL-HB
Stadt: Bremen

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei Bremen

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de