. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Schwerer Verkehrsunfall - Rettungshubschrauber im Einsatz (Bildmaterial vorhanden)

17.09.2016 - 00:42 | 1517681



(ots) -
Gegen 19:30 Uhr ereignete sich am Freitagabend ein schwerer
Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten im Kreuzungsbereich Bochumer
Straße / South-Kirkby-Straße. Nachdem das erste Fahrzeug der
Feuerwehr Sprockhövel an der Unfallstelle ankam, wurde die Lage
zunächst sondiert und eine Alarmstufenerhöhung ausgelöst. Eine Person
war beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits aus ihrem Fahrzeug
befreit. Eine weitere befand sich noch in ihrem Auto. Beide wurden
durch den Frontalaufprall schwer verletzt, mindestens eine betroffene
Person davon bis zum jetzigen Erkenntnisstand lebensgefährlich.

Die Feuerwehr stellte den Brandschutz sicher, leuchtete die
Einsatzstelle aus und bereitete parallel eine technische Rettung der
noch im Fahrzeug befindlichen Person vor. Zeitgleich wurde ein
Rettungshubschrauber angefordert. Dieser ging wenig später direkt
neben der Kreuzung auf einer Wiese zur Landung nieder. Das Fahrzeug,
in dem sich noch der Fahrer befand, wurde gegen weitere
Erschütterungen unterbaut. In enger Abstimmung mit dem Notarzt wurde
hier eine schonende Rettung durchgeführt. Dafür wurde das Dach des
PKW mittels hydraulischem Schneidgerät entfernt. Die Einsatzkräfte
nutzten während der Maßnahmen Informationen aus der Rettungskarte des
Fahrzeugherstellers. "In diesem Fall wurde uns die Rettungskarte
durch die Leitstelle direkt in den Einsatzleitwagen übermittelt.
Diese Informationskarten können allerdings auch für jedes spezifische
Fahrzeugmodell im Internet heruntergeladen und am besten unter der
Sonnenblende hinterlegt werden. Dadurch kommen wir im Ernstfall noch
schneller an Informationen wie z.B. verstärkte Säulen oder Airbag-
und Batteriepositionen.", so Max Blasius von der Pressestelle der
Feuerwehr. Nach der Rettung wurde der Verletzte in eine Klinik nach
Lünen geflogen. Die andere Person wurde bodengebunden in eine


Wuppertaler Klinik der Maximalversorgung transportiert.

Bis circa 21:40 Uhr war der Kreuzungsbereich voll gesperrt. Neben
dem massiven polizeilichen und rettungsdienstlichen Aufgebot war die
Feuerwehr Sprockhövel mit 31 ehrenamtlichen Einsatzkräften und acht
Fahrzeugen vor Ort. Nach einer Einsatznachbesprechung kehrten die
Feuerwehrleute um 22:15 Uhr wieder zurück zu ihren Familien.




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Sprockhövel
Pressestelle
Max Blasius
Telefon: +49 163 8647373
E-Mail: max.blasius(at)feuerwehr-sprockhoevel.de
www.feuerwehr-sprockhoevel.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1517681

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Sprockh

Ansprechpartner: FW-EN
Stadt: Sprockhövel

Keywords (optional):
unfall,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Feuerwehr Sprockh

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de