. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

79-jähriger Stader an den Folgen eines Raubüberfalls gestorben - 20.000 Euro Belohnung ausgesetzt

23.09.2016 - 13:07 | 1521754



(ots) - Vor zwei Wochen, am vergangenen Freitag, den 09.
September kam es in Stade-Bützfleth zwischen 20:00 h und 21:00 h im
Mühlenweg zu einem Raubüberfall auf ein Einfamilienhaus.

Zwei bisher unbekannte, maskierte Täter klingelten an der Haustür
des Hauses und als die 73-jährige Bewohnerin die Tür öffnete wurden
sie sofort und ihr 79-jähriger Ehemann durch zwei maskierte Täter
angegriffen und brutal niedergeschlagen.

Nachdem die Unbekannten aus dem Haus mehrere tausend Euro Bargeld
und einige Schmuckstücke erbeuten konnten, flüchteten sie zu Fuß in
Richtung Fleethweg. Dort wartete offenbar auf einem Parkstreifen ein
dritter Komplize mit einem dunklen PKW. Die beiden Männer sprangen zu
ihm ins Auto und dieses fuhr mit hoher Geschwindigkeit in Richtung
Ortsmitte Bützfleth davon. Vorn dort verliert sich bisher die Spur
des Fluchtfahrzeuges und der Täter.

Beide Opfer wurden nach der Erstversorgung durch den
Rettungsdienst ins Stader Elbeklinikum gebracht wo sich der
Gesundheitszustand des 79-Jährigen dann dramatisch verschlechterte
und er am Sonntag, den 11. September an den Folgen der Schläge gegen
seinen Kopf verstarb. (Wir berichteten)

Bei der Mordkommission der Stader Polizeiinspektion werden durch
die Ermittlerteams mittlerweile ca. 170 verschiedene Spuren verfolgt,
ein heißer Tipp war bisher aber noch nicht dabei.

In der Hoffnung, dass sich noch weitere Zeugen melden, die zur
Aufklärung des Verbrechens beitragen können, wurde nun eine Belohnung
von 20.000 Euro für Hinweise die zur Ergreifung und rechtskräftigen
Verurteilung der Täter führen, ausgesetzt.

Hinweise bitte unter der Rufnummer 04141-102215 an die
Polizeiinspektion Stade.




Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle


Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach(at)polizei.niedersachsen.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1521754

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeiinspektion Stade

Ansprechpartner: POL-STD
Stadt: Stade

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Versuchter Einbruch ohne Beute
Ostalbkreis: Einbruch, Unfälle, Sachbeschädigung
Abschleppwagen beschädigt
Öffentlichkeitsfahndung nach Betrüger
Unachtsam beim Abbiegen - Fußgängerin schwer verletzt

Alle SOS News von Polizeiinspektion Stade

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de