ProSOS

ProSOS - Portal fuer Sicherheit, Rettung und Schutz

 

Wochenendpressemitteilung der Polizeiinspektion Andernach

Berichtszeitraum: Fr., 23.09.16 - So., 25.09.16

ID: 1522729

(ots) -
Einbruchsdiebstahl / Zeugenaufruf: In der Nacht von Donnerstag auf
Freitag kam es in Andernach in der Holzgasse zu einem
Einbruchsdiebstahl in einem Mehrfamilienhaus. Der oder die Täter
brachen mehrere Kellerräume auf und entwendeten daraus mehrere
Fahrräder und diverse andere Gegenstände. Zeugen werden gebeten, sich
bei der PI Andernach zu melden (02632-9210).

Mehrfache Drogenfahrt: Eine Streife der PI Andernach unterzog am
frühen Freitagabend einen Pkw-Fahrer einer Verkehrskontrolle. Dabei
ergaben sich Hinweise darauf, dass der Mann unter
Betäubungsmitteleinfluss stünde. Dies wurde durch einen Vortest
bestätigt. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen und ihm wurde
für 48 Stunden die Weiterfahrt untersagt. Am Samstagmittag konnte der
selbe Fahrzeugführer jedoch von der selben Streife erneut angetroffen
werden. Dabei stand er anscheinend immer noch / erneut unter
Betäubungsmitteleinfluss. Einsicht war bei ihm offensichtlich nicht
vorhanden. Ihm wurde erneut eine Blutprobe entnommen.

Trunkenheitsfahrten: Einer Streife der PI Andernach wäre am
Freitagabend beinahe ein Rollerfahrer in den Streifenwagen gefahren.
Die Ursache dafür stand schnell fest: Der Herr hatte annähernd zwei
Promille Alkohol im Blut. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und die
Weiterfahrt untersagt. Eine Fahrererlaubnis besaß er ohnehin nicht.

Am Samstagabend fiel einer Andernacher Streifenwagenbesatzung ein
Schlangenlinien fahrender Pkw auf. Bei der anschließenden Kontrolle
des Fahrzeuges ergaben sich deutliche Anzeichen für eine
Betäubungsmittelbeinflussung des Fahrers. Ihm wurde daher zu
Beweiszwecken eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein
beschlagnahmt.

Gegen Mitternacht stellte eine andere Streife in Mülheim-Kärlich
eine Rollerfahrerin fest, die unter Alkoholeinfluss ihr Zweirad




führte. Nach der Durchführung eines Atemalkoholtestes musste ihr die
Weiterfahrt mit dem Roller untersagt werden. Die Frau erwartet ein
Bußgeld in Höhe von 500 Euro.

Ebenfalls in Mülheim-Kärlich stellte eine Streife der PI Andernach
am frühen Sonntagmorgen einen Pkw-Führer fest, der unter
Alkoholeinfluss stand. Er wurde zwecks Durchführung weiterer
Untersuchungen zur Dienststelle verbracht. Weil sein Fahrzeug nicht
an der Kontrollörtlichkeit mitten auf der Straße stehen bleiben
konnte, bat der Koblenzer einen Freund aus Mülheim-Kärlich, das
Fahrzeug umzusetzen. Dieser erschien auch mit seinem Pkw vor Ort. Er
konnte allerdings keinen Führerschein vorlegen. Außerdem stand er
ebenfalls unter Alkoholeinfluss. Daher musste er ebenfalls zur
Dienststelle mitgenommen werden. Die beiden Pkw wurden nun durch
einen Abschleppdienst aus dem öffentlichen Verkehrsraum entfernt.

Am Sonntagmorgen befanden sich Beamte der PI Andernach auf dem
Parkplatz einer Andernacher Diskothek, um dort einen Streit zu
schlichten. Dabei fiel ihnen ein Fahrzeugführer auf, der sehr
unsicher fuhr. Als diesem Anhaltezeichen gegeben wurde, flüchtete er.
Er konnte jedoch kurze Zeit später in der Nähe gestellt werden. Er
hatte eine Atemalkoholkonzentration von zweieinhalb Promille.
Außerdem war er auf seiner Flucht gegen einen Zaun gefahren. Er muss
sich nun wegen Straßenverkehrsgefährdung und unerlaubtem Entfernen
vom Unfallort verantworten. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und
sein Fahrzeug abgeschleppt.

Fahren ohne Fahrerlaubnis: Einer Streife der PI Andernach fiel in
Kruft ein amtsbekannter Fahrzeugführer auf, der bekanntermaßen keinen
Führerschein besitzt. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen
Fahrens ohne Fahrerlaubnis eröffnet. Da erfahrungsgemäß anzunehmen
war, dass er mit dem Zweitschlüssel weiter fahren und somit
Straftaten begehen würde, wurde sein Fahrzeug sichergestellt.

Einsatz mit Tieranlass: Eine Andernacher Bürgerin hatte in ihrem
Garten eine ca. 1,5 Meter lange Schlange gefunden und in einem Karton
eingefangen. Das Tier konnte jedoch zu seiner Herkunft keine Angaben
machen. Durch Abklärungen mit einem nahe gelegenen Zoo konnte in
Erfahrung gebracht werden, dass es sich um eine Königspython handelt.
Durch die Polizei konnte vermittelt werden, dass die Finderin das
Tier beim Zoo abliefern kann, damit es dort artgerecht weiterleben
kann. (Bild im Anhang)

Verwirrter Randalierer: Die PI Andernach wurde nach
Mülheim-Kärlich gerufen, da ein Mann in seiner Wohnung randalierte,
seine Familie angriff und das Mobiliar zerstörte. Die entsandten
Beamten konnten den Mann mit einer Machete antreffen, als er im
Garten weiter randalierte. Der ganz erheblich alkoholisierte Mann
konnte überwältigt werden und wurde dem Gewahrsam zugeführt, um
weitere Schäden für sein Umfeld zu verhindern. Im Laufe seines
Gewahrsamsaufenthaltes entstand aus dem Verhalten des Mannes der
Eindruck, dass dieser möglicherweise nicht nur alkoholisiert war,
sondern auch psychisch erkrankt war. Er sollte daher einer
psychiatrischen Fachklinik vorgestellt werden. Bei seiner Überführung
griff er noch einen Polizeibeamten an und verletzte diesen mit einem
Kopfstoß leicht. Eine zusätzliches Strafverfahren wurde eingeleitet.




Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Koblenz

Telefon: 0261-103-0
http://s.rlp.de/POLPDKO

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Themen in diesem Fachartikel:


Unternehmensinformation / Kurzprofil:
drucken  als PDF  an Freund senden   Einbruch in Getränkemarkt  +++ Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr - Polizei ermittelt +++
Bereitgestellt von Benutzer: ots
Datum: 26.09.2016 - 10:00 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 1522729
Anzahl Zeichen: 0

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: POL-PDKO
Stadt:

Koblenz



Kategorie:

Polizeimeldungen



Dieser Fachartikel wurde bisher 0 mal aufgerufen.


Der Fachartikel mit dem Titel:
" Wochenendpressemitteilung der Polizeiinspektion Andernach

Berichtszeitraum: Fr., 23.09.16 - So., 25.09.16
"
steht unter der journalistisch-redaktionellen Verantwortung von

Polizeidirektion Koblenz (Nachricht senden)

Beachten Sie bitte die weiteren Informationen zum Haftungsauschluß (gemäß TMG - TeleMedianGesetz) und dem Datenschutz (gemäß der DSGVO).

Verkehrsunfallflucht - BMW gesucht ...

In der Nacht von Samstag 25.07. auf Sonntag 26.07. fuhr ein bislang noch unbekannter Pkw die L 117 von der A 48 kommend in Richtung Kobern-Gondorf. Auf einer gerade in der Gefällstrecke kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß in ...

Alle Meldungen von Polizeidirektion Koblenz