. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Feuerwehr rettet Gummipuppe

23.10.2016 - 12:03 | 1539535



(ots) -
Feuerwehr rettet Gummipuppe Um 00:30 Uhr in der Nacht von Samstag
auf Sonntag wurde die Feuerwehr Mülheim durch die Leitstelle der
Feuerwehr Essen über eine vermutlich leblos treibende Person in der
Ruhr informiert. Diese sollte sich zwischen Kettwig und Mülheim
befinden. Die Kollegen der Feuerwehr Essen suchten bereits auf
Essener Stadtgebiet zu Land wie auch zu Wasser nach der Person. Die
Leitstelle alarmierte den Wasserrettungszug der Feuerwache Broich und
die örtlich zuständigen Fahrzeuge der Feuerwache Heißen. Hinzu kam
noch wie üblich bei Wasserrettungseinsätzen die DLRG Mülheim an der
Ruhr. Das Rettungsboot der Feuerwehr wurde am Wasserbahnhof, mit dem
dort installierten Kran, zu Wasser gelassen. Die Anfahrt zum
Bereitstellungsraum Mendener Brücke gestaltete sich allerdings sehr
schwierig, da zu diesem Zeitpunkt nicht nur die Dunkelheit, sondern
auch starker Nebel die Sicht erschwerte. Von der Mendener Brücke aus
wurde die Ruhr großflächig ausgeleuchtet und der Uferbereich mit
Wärmebildkameras kontrolliert. Nach ca. 20 min kam die Rückmeldung
der Feuerwehr Essen, dass die Person gefunden worden sei. Dabei
stellte sich heraus, dass es sich zum Glück nicht um eine Person aus
Fleisch und Blut handelte, sondern um eine Gummipuppe. Die
gewasserten Boote konnten die Anfahrt abbrechen und der Einsatz war
nach rund 30 Minuten für alle Einsatzkräfte beendet.

Ausgelöste Brandmeldeanlage Bereits Samstagvormittag wurde die
Feuerwehr durch einen ausgelösten Brandmelder in einem Altenheim
alarmiert. Vor Ort stellte sich aber schnell heraus, dass es sich um
einen technischen Defekt an einem Rauchwarnmelder handelte.

Rauch auf der Straße Am frühen Abend wurde der Löschzug der
Feuerwache Broich zu einer unklaren Feuermeldung in die Kampstraße
alarmiert. Aufmerksame Zeugen hatten Brandgeruch und eine Rauchwolke


wahrgenommen. Die Erkundung ergab, dass es sich um ein
bestimmungsgemäßes Brennen eines Kaminofens handelte. Aufgrund der
Wetterlage zog der Rauch schlecht ab und drückte auf die Straße. Die
Kampstraße war für cirka 20 Minuten voll gesperrt. Ein weiterer
Einsatz der Feuerwehr war nicht erforderlich. Im Verlauf des Tages
wurden noch eine technische Hilfeleistung und ein Tierrettungseinsatz
abgearbeitet. (FLa)




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Mülheim an der Ruhr
Telefon: 0208-455 92
E-Mail: feuerwehr-leitstelle(at)muelheim-ruhr.de
http://www.feuerwehr-muelheim.de

Original-Content von: Feuerwehr M?lheim an der Ruhr, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1539535

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr M

Ansprechpartner: FW-MH
Stadt: Mülheim an der Ruhr



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Tesla aus Fahrzeughalle gestohlen
Stadtlohn - Nötige Fahrerlaubnis fehlte
Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heilbronn, Außenstelle Schwäbisch Hall und des Polizeipräsidiums Aalen
Verkehrsunfall in Zetel - ein 13-jähriges Kind auf dem Fahrrad übersehen
Ermittlungen nach Angriff mit Beil

Alle SOS News von Feuerwehr M

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de