. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Massive Beleidigungen auf sexueller Basis im Linienbus 71

24.10.2016 - 14:25 | 1540362



(ots) - Gütersloh/Harsewinkel. (KS) Am Freitagnachmittag
(21.10.) gegen 14.30 Uhr stieg eine 19-jährige Frau aus Harsewinkel
am Busbahnhof in Gütersloh in den Linienbus 71 ein, um nach
Harsewinkel zu fahren.

Im Bus befanden sich zu diesem Zeitpunkt mehrere Fahrgäste und
zwei unbekannte Männer, die auf der Fahrt damit begannen, eine ältere
Frau in massiver Form auf sexueller Basis zu beleidigen.

Als die 19-Jährige der Frau zu Hilfe kam und die Männer
aufforderte, die Beleidigungen zu unterlassen, richteten sich die
weiteren Beleidigungen und Aggressionen der Täter jetzt in gleicher
Art und Weise wie zuvor gegen die junge Harsewinkelerin. Neben
verbalen Äußerungen spukten die beiden Männer der Frau auch noch
direkt ins Gesicht.

Eine weiteres junges Mädchen und die ältere Frau griffen erneut
ein und informierten die Busfahrerin. Diese rief bei der Polizei an
und verwies die beiden Männer an der Haltestelle "Kleine" in
Marienfeld aus dem Bus. Sie entfernten sich von dort zu Fuß in nicht
bekannte Richtung.

Beschreibung der Täter:

1. Mann: etwa 28 Jahre alt, größer als 185 cm, muskulöse Figur;
dunkler Teint, dunkelblonde bis hellbraune, leicht gelockte kurze
Haare, 3-Tage-Bart. Die Bekleidung war unauffällig, der Mann sprach
Deutsch mit Akzent, zwischendurch auch in türkischer Sprache.

2.Mann: ebenfalls etwa 28 Jahre alt und größer als 185 cm, noch
muskulöser als 1. Mann; dunkler Teint, schwarze, sehr kurz rasierte
Haare mit hohem Stirnansatz. Der Mann trug am linken Unterarm einen
blauen Gipsverband und trug einen auffälligen gelben Pullover,
Sprache entsprechend wie 1. Mann.

Die Polizei sucht dringend weitere Zeugen. Hinweise und Angaben
dazu nimmt die Polizei in Gütersloh unter Tel.: 05241 869 0 entgegen.






Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh(at)polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei G?tersloh, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1540362

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei G

Ansprechpartner: POL-GT
Stadt: Gütersloh

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Maikammer - Strafe muss sein, auch wenn es nur ein Euro ist
Darmstadt: Vermisster wieder da Bezug: PM des PP Südhessen von 15.24 Uhr
Transporterfahrer prallt frontal gegen Baum - durch Glück unverletzt
Altdorf - Spiegel beim Vorbeifahren beschädigt
Freimersheim - Unfall durch entlaufenen Hund verursacht

Alle SOS News von Polizei G

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de