. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Zeugenaufruf nach Körperverletzung

26.10.2016 - 14:41 | 1542008



(ots) - Am Dienstagabend, dem 21.10.2016 gegen
23:00 Uhr, wurde im Regionalexpress 16536, von Dresden nach Leipzig
verkehrend, ein indischer Staatsangehöriger aus einer Personengruppe
heraus angegriffen.

Nach ersten Ermittlungen stellt sich Folgendes dar: Der 32-Jährige
wurde durch die Angreifer genötigt den Hitlergruß zu zeigen und als
"Affe" tituliert. Weiterhin wurde das Opfer mehrfach ins Gesicht
geschlagen. Die unbekannten Täter zeigten außerdem wiederholt den
Hitlergruß.

Die verständigte Polizei konnte die Angreifer im Bahnhof Riesa
nicht mehr feststellen, da diese den Zug bereits vor Riesa verlassen
hatten.

Gegenwärtig erfolgt durch die Bundespolizei Dresden die Sicherung
und eine erste Sichtung umfangreichen Videomaterials der Regionalbahn
und des Hauptbahnhofes Dresden. Die weiteren Ermittlungen wegen
Körperverletzung, Nötigung und des Verwendens von Kennzeichen
verfassungswidriger Organisationen, hat zuständigkeitshalber die
Kriminalpolizei der Polizeidirektion Dresden übernommen.

Die Landes- und Bundespolizei bittet um Ihre Mithilfe und fragt:

Wer kann Hinweise zum Tatgeschehen geben? Wer befand sich zur
Tatzeit in dem betreffenden Zug? Wer kennt den / die Täter, kann
diese wiedererkennen oder beschreiben?

Die Zeugen werden gebeten sich unter nachstehend genannter
Telefonnummer zu melden!

Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer
(0351) 483 - 22 33 entgegen.




Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Dresden
Holger Uhlitzsch / Kirstin Stiefel
Telefon: +49 (0)351 - 81502 -2020
E-Mail: bpoli.dresden.oea(at)polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Dresden, übermittelt durch news aktuell


Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1542008

Kontakt-Informationen:
Firma: Bundespolizeiinspektion Dresden

Ansprechpartner: BPOLI DD
Stadt: Dresden, Riesa

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Bundespolizeiinspektion Dresden

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de