. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Fahrn: Kripo ermittelt Täter nach Büroeinbruch



Werkschutzmitarbeiter schwer verletzt - Täter aus Dinslaken und Duisburg (34 und 32 Jahre) sind bisher nicht polizeilich in Erscheinung getreten

31.10.2016 - 15:59 | 1545242



(ots) - Bereits in der Nacht zum vergangenen Freitag (28.
Oktober) stoppte der Werkschutz der ThyssenKruppSteel AG gegen 1 Uhr
an der Werksausfahrt an der Ackerstraße einen Lkw, der das
Firmengelände verlassen wollte. Während der Ausweiskontrolle prügelte
der Lkw-Fahrer plötzlich auf den Mitarbeiter des Werkschutzes (55)
ein, sprang in sein Fahrzeug und fuhr damit zurück über das
Firmengelände zu einem Außentor. Dort stellte er den Wagen ab,
kletterte über den Zaun und verschwand im Dunkeln. Der verletzte
Mitarbeiter kam mit Gesichtsverletzungen ins Krankenhaus, wo er
stationär verblieb - es bestand keine Lebensgefahr. Zusammen mit der
alarmierten Polizei stellte der Werkschutz fest, dass sich in dem Lkw
Werkzeug, PC-Monitore und ein Drucker im Wert von etwa 2000 Euro
befanden. Das Diebesgut stammte aus einem Bürocontainer in der Nähe.
Die Ermittlungen der Kripo auf dem Werksgelände führten noch am
gleichen Tag zur Festnahme zweier Tatverdächtiger (32 und 34 Jahre),
die in Duisburg und Dinslaken wohnen. Beide waren über eine
Fremdfirma als Gerüstbauer bei ThyssenKrupp tätig. Nach dem Einbruch
hatten sich die Täter getrennt, um nicht weiter aufzufallen. Der
Ältere von beiden schilderte später in seiner Vernehmung, dass er bei
der Kontrolle am Werkstor in Panik geraten sei und deshalb auf den
Wachmann eingeschlagen habe. Da beide Einbrecher geständig und bisher
polizeilich noch nicht in Erscheinung getreten sind, kamen sie nach
Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft auf freien Fuß. Auf sie kommt
jetzt ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und
besonders schwerem Diebstahl zu.




Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
- Pressestelle -
Polizeipräsidium Duisburg
Telefon: 0203/2801046
Fax: 0203/2801049

Original-Content von: Polizei Duisburg, übermittelt durch news aktuell


Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1545242

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Duisburg

Ansprechpartner: POL-DU
Stadt: Duisburg

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei Duisburg

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de