. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

FW-D: Geruchsbelästigung in Gerresheim - Ursache festgestellt

Korrektur

16.11.2016 - 14:53 | 1555547



(ots) - Düsseldorf (ots) - Mittwoch, 16. November 2016,
14.30 Uhr, Düsseldorf-Gerresheim

Seit den Vormittagsstunden kam es im Düsseldorfer Stadtteil
Gerresheim zu Geruchsbelästigungen. Ausgehend vom ehemaligen
Glashüttegelände legte sich ein knoblauchähnlicher Geruch über den
Stadtteil. Die angrenzende Ferdinand-Heye-Schule wurde vorsorglich
geschlossen und die Kinder nach Hause entlassen, nachdem einzelne
Schüler über Übelkeit klagten. Neben dem unangenehmen Geruch bestand
keine akute Gesundheitsgefahr für die Schüler sowie für alle
Bürgerinnen und Bürger. Als Ursache wurde eine ehemalige Anlage
ausgemacht, die Duftstoffe dem Erdgas zugeführt hatte. Dieser
Duftstoff (Odorierungsstoff) trat aus und sorgte so für die
Geruchsbelästigung. Die Feuerwehr ist derzeit noch mit der Sicherung
der alten Anlage beschäftigt. Der Hinweis der Feuerwehr "Fenster und
Türen geschlossen zu halten" wird noch bis zum Einsatzende
aufrechterhalten, da es immer noch zu Geruchsbelästigungen kommen
kann.

Viele besorgte Anrufer meldeten sich ab 10 Uhr heute Vormittag bei
der Feuerwehr. Gleich mehrere Einsätze waren somit in Gerresheim
notwendig, um jede Gefahr ausschließen zu können. Die ersten
Einsatzkräfte vor Ort bestätigten einen knoblauchartigen Geruch, der
in Richtung des ehemaligen Glashüttengeländes stärker wurde.
Messungen der Feuerwehr und der Stadtwerke nach Erdas verliefen
negativ. Dem Erdgas wird ein Duftstoff beigemengt, damit Menschen
überhaupt das Gas riechen können. Reines Erdgas ist nicht von den
menschlichen Sinnesorganen wahrnehmbar.

Die gleich am ehemaligen Glashüttengelände gelegene
Ferdinand-Heye-Schule wurde vorsorglich geschlossen, da einzelne
Schülerinnen und Schüler über Übelkeit klagten. Rettungsdienst und
Notarzt sichteten alle Kinder und der Notarzt konnte sogleich


Entwarnung geben. Keine akute Gesundheitsgefahr, lediglich ist der
Geruch unangenehm, sodass die Schüler von ihren Eltern abgeholt
wurden.

Derzeit ist die Feuerwehr mit zwei Löschzügen und Sondermaterial
noch im Einsatz eingebunden. Die alte Odorierungsanlage wird von den
Einsatzkräften gesichert. Fünfe Gegenstände müssen verpackt werden,
damit keine Gerüche mehr freigesetzt werden. Die Feuerwehrleute
schützen sich mit Atemschutzgeräten und Spezialanzügen, da der Geruch
in unmittelbarer Nähe zu der Anlage weiter stark und somit unangenehm
ist. Im Anschluss erfolgt eine abschließende Messung des Landesamtes
für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz, um den Bereich freizugeben.

Der Einsatz dauert noch an. Anschließend wird die Einsatzstelle
an das städtische Umweltamt übergeben. Der Hinweis der Feuerwehr
"Fenster und Türen geschlossen zu halten" wird noch bis zum
Einsatzende aufrechterhalten.

Im Nachgang erfolgt eine Schlussmeldung!




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Düsseldorf
Tobias Schülpen
http://www.feuerwehr-duesseldorf.de

Original-Content von: Feuerwehr D?sseldorf, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1555547

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr D

Ansprechpartner: FW-D
Stadt: Düsseldorf



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Pressemitteilungüber die Messergebnisse der polizeilichen Geschwindigkeitsüberwachung 2019 im nördlichen Kreisgebiet des Märkischen Kreises
Trunkenheitsfahrt
Verkehrsunfall auf der A 31 bei Bottrop - 5 Schwerverletzte
Fahrzeugführer bei Alleinunfall schwer verletzt
Pfandflaschendiebe gefasst

Alle SOS News von Feuerwehr D

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de