. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Großbrand in Herdecke - Feuer aus! (Abschlussmeldung)

03.12.2016 - 14:46 | 1567020



(ots) - Seit ca. 14 Uhr am Samstag ist der Großbrand
einer Villa in Herdecke endgültig gelöscht. Um auch letzte Glutnester
zu bekämpfen, musste ein Schaumteppich über das ausgebrannte Gebäude
gelegt werden. Zuvor wurde noch versucht, mit einem Spezialfahrzeug
die Glutnester zu erreichen. Doch auch die Reichweite von diesem
Fahrzeug genügte nicht, um an alle Brandherde zu kommen.

Die letzten Einsatzkräfte der Feuerwehr rücken im Moment von der
Einsatzstelle ab und stellen die vollständige Einsatzbereitschaft der
zum Schluss noch eingesetzten Fahrzeuge wieder her. Die Brandruine
wurde von der Polizei beschlagnahmt. Aufgrund des massiven Einsatzes
von Löschschaum war auch die untere Wasserbehörde vor Ort.

Alle Menschen sowie die beiden Katzen, die sich zum Zeitpunkt des
Brandausbruches im Gebäude aufhielten, konnten gerettet werden.
Leider wurden insgesamt zehn Menschen verletzt. Sie sind mittlerweile
jedoch alle wieder aus dem Krankenhaus entlassen. Der Sachschaden
beläuft sich nach Vermutungen der Feuerwehr auf rund eine Millionen
Euro.

Der Einsatz dauerte insgesamt fast 31 Stunden. An den
Löschmaßnahmen waren die Feuerwehren aus Herdecke, Wetter, Witten,
Sprockhövel und Dortmund sowie Einheiten des Ennepe-Ruhr-Kreises. Sie
wurden vom DRK, der JUH, dem THW sowie dem Rettungsdienst des Kreises
unterstützt. Die Polizei war zusammen mit dem Ordnungsamt und den
Technischen Betrieben der Stadt im Einsatz, um die Brandort
abzusperren. Herdeckes Bürgermeisterin Dr. Strauss-Köster informierte
sich vor Ort über die Löschmaßnahmen und dankte den Einsatzkräften.

Auch Bürger und Einzelhändler zeigten Engagement. Sie versorgten
die Brandschützer vor Ort mit vielen Kleinigkeiten und boten
Verpflegung an. Die Feuerwehr bedankte sich auf diesem Wege bei den
Mitbürgern für die Hilfsbereitschaft.



Während der Erstphase des Einsatzes am Freitag wurde der
Brandschutz für das Herdecker Stadtgebiet von überörtlichen
Feuerwehrkräften an der Herdecker Wache sichergestellt. Diese mussten
mehrfach zu Kleineinsätzen und Fehlalarmen ausrücken.




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Herdecke
Pressestelle
Till Michael Tillmanns
Telefon: +49 (0)170 968 22 63
E-Mail: michael.tillmanns (a) feuerwehr-herdecke.de
www.feuerwehr-herdecke.de

Original-Content von: Feuerwehr Herdecke, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1567020

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Herdecke

Ansprechpartner: FW-EN
Stadt: Herdecke

Keywords (optional):
brand,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Heidekreis:"Räderwerk" kontrolliert Restaurants, Shisha- und Cocktail-Bars sowie andere gastronomische Betriebe
Verkehrsunfall mit Flucht
Verkehrsunfall mit verletztem Radfahrer - Haan - 1909114
Verkehrsunfall mit Flucht
Zeugenaufruf nach Unfallflucht "An der Schleuse" in Gustavsburg

Alle SOS News von Feuerwehr Herdecke

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de