. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Umweltschutzeinsatz in der Attenbergstraße und am Herdecker Bach - Steinschlamm war Ursache für die Eintrübung.

18.12.2016 - 13:38 | 1576842



(ots) -
Eine Verunreinigung des Herdecker Baches wurde am Samstag gegen
9:59 Uhr aus der Attenbergstraße gemeldet. Die Freiw. Feuerwehr
rückte mit einem Umweltschutzzug aus.

Vor Ort wurde festgestellt, dass der Bach milchig verfärbt war.
Daraufhin wurde von den Einsatzkräften ausgiebig erkundet. Die
Eintrittsstelle der unbekannten Flüssigkeit musste lokalisiert
werden. Parallel wurde am Ruhreinlauf vorsorglich eine Ölsperre
gesetzt. Diese sollte die Ausbreitung auf die Ruhr verhindern.

Zunächst wurde ein Unternehmen an der Attenbergstraße
kontrolliert. Auch die Polizei unterstützte hierbei. Anwohner hatten
Hinweise gegeben, dass hier Autos auf dem Hof gewaschen wurden. Das
Unternehmen verwendet jedoch einen Öl-Abscheider. Es wurden hier und
auf der Attenbergstraße mehrere Kanaleinläufe geöffnet. Diese waren
auch kontaminiert. Mit einem C-Rohr wurde auch Wasser in die Abläufe
gegeben, um die Fließrichtung des Wassers in den Kanälen einordnen zu
können. Ein Kanal war direkt mit dem Bach verbunden.

Im Einsatzleitwagen der Feuerwehr wurde mit Kanalplänen ebenfalls
nach der Eintrittsstelle erkundet. Drei Mitarbeiter der
Kanalabteilung der Technischen Betriebe erschienen an der
Einsatzstelle und berieten die Einsatzleitung. Auch das Ordnungsamt
und die Unterer Wasserbehörde waren vor Ort.

Nach ausgiebiger Erkundung wurde schließlich festgestellt, dass in
einem Steinbruch so genannter Steinschlamm durch das Erdreich in die
Kanalisation gelangt ist. Über mehrere Tage muss dann der Schlamm
durch die Kanalisation in den Bach gelangt sein. Die Untere
Wasserbehörde bewertete den Steinschlamm als nicht umweltgefährdend.
Der Steinschlamm entsteht beim Sägen von Steinen.

Daraufhin wurde der Feuerwehreinsatz abgebrochen und die Ölsperre
an der Ruhr zurück gebaut. Die Einsatzstelle wurde der Unteren


Wasserbehörde übergeben. Der Herdecker Bach war am Sonntagmittag
bereits wieder klar.

Ein Umweltschutzzug der Freiw. Feuerwehr war 2,5 Stunden im
Einsatz.

Bildquelle: Christian Arndt, Feuerwehr.




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Herdecke
Pressestelle
Christian Arndt
Telefon: +49 (0)163 86 11 240
E-Mail: christian.arndt(at)feuerwehr-herdecke.de
www.feuerwehr-herdecke.de

Original-Content von: Feuerwehr Herdecke, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1576842

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Herdecke

Ansprechpartner: FW-EN
Stadt: Herdecke



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Birkweiler, Orensfelsstraße, 20.9.2019

Verkehrsunfallflucht

Fahrrad entwendet
Unfall beim Abbiegen mit zwei Radfahrern - eine Verletzte
Junge Leuteüberfallen/Kleinbrand
Landau, Queichheimer Hauptstraße, 21.9.19, 19.30 Uhr

Pkw-Fahrer unter Drogeneinfluss


Alle SOS News von Feuerwehr Herdecke

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de