. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Private Weihnachtsfeier artete aus - Widerstand gegen Polizeibeamte - verletze Beamte - Haan - 1612122

25.12.2016 - 07:22 | 1580788



(ots) -
Am Heiligabend, 24.12.2016, gegen 18:20 Uhr, wurde die Polizei zu
einer Ruhestörung, ausgehend von einer privaten Weihnachtsfeier, in
einer Wohnung in Haan, auf der Bruchermühlenstraße gerufen. Die
Wohnungsinhaber feierten dort lautstark mit weiteren Gästen, sodass
die weihnachtliche Ruhe in dem Haus erheblich gestört wurde. Die
eingesetzten Polizeibeamten ermahnten die Beteiligten zur Ruhe,
drohten aber hier schon die Auflösung der Party an und entfernten
sich zunächst wieder. Kaum, dass die Polizei weg war, schalteten die
Wohnungsinhaber die Anlage wieder auf laute Musik und feierten
weiter, sodass erneut die Ruhe im Haus gestört wurde. Da sich bereits
bei dem ersten Einsatz die Party-Gäste (die der Polizei zum Teil aus
der hiesigen Drogenszene bekannt waren) wenig einsichtig zeigten,
wurden zunächst zwei weitere Einsatzwagen zu der Örtlichkeit
entsandt, um die polizeilichen Maßnahmen durchzusetzen. Die
Beteiligten waren mit den beabsichtigten polizeilichen Maßnahmen
nicht einverstanden und begangen Widerstand zu leisten, sodass
schließlich weitere drei Einsatzwagen (insgesamt sechs Einsatzwagen
mit Besatzung) zu dieser Örtlichkeit entsandt werden mussten, um die
in der Wohnung um sich schlagenden Personen zu bändigen. Bei den
Auseinandersetzungen in der Wohnung wurden zwei Polizeibeamte
(männlich/weiblich) durch Schläge der Beteiligten verletzt, die eine
ambulante Behandlung im Krankenhaus erforderlich machten. Ein
weiblicher Party-Gast (23 Jahre alt), der ziemlich alkoholisiert war
(0,72 Promille), musste ebenfalls ins Krankenhaus zur ambulanten
Behandlung gebracht werden. Der Hauptbeschuldigte (25 Jahre alt), der
ebenfalls erheblich alkoholisiert war (1,52 Promille) wurde zur
Verhinderung weiterer Straftaten ins polizeiliche Gewahrsam gebracht.
Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurden keine Blutproben bei den


Beteiligten entnommen. Die Party-Gäste erwartet nun ein
Strafverfahren wegen Widerstandes, Beleidigung sowie eine
Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen ruhestörenden Lärms.




Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann(at)polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1580788

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Mettmann

Ansprechpartner: POL-ME
Stadt: Mettmann

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei Mettmann

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de