. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Wetter - Reinigungsarbeiten und Brandgeruch lösen Einsätze der Feuerwehr Wetter (Ruhr) aus.

29.12.2016 - 14:11 | 1583316



(ots) - Zunächst wurde der Löschzug III (Wengern /
Esborn) und die Sondereinsatzgruppe Gefährliche Stoffe und Güter am
Mittwoch, 28.12.2016 um 15:19 Uhr in den Elbscheweg nach Wengern
alarmiert. Anwohner hatten dort einen unklaren Chlorgeruch
wahrgenommen. Aufgrund des Einsatzstichwortes "Chlorgas" wurden auch
überörtliche Kräfte im Rahmen des ABC-Kreiskonzeptes eingesetzt.
Damit kein zusätzlicher Bereitstellungsraum eingerichtet werden
musste, blieben diese überörtlichen Einsatzkräfte zunächst in
Bereitstellung an den Gerätehäusern. Da ein privates Schwimmbad als
Entstehungsursache für den Chlorgeruch ausgeschlossen werden konnte,
wurde die Erkundung in der näheren Umgebung des Wohnhauses
fortgesetzt. Parallel wurden auch die Kanalschächte begutachtet. An
der evangelischen Dorfkirche in Wengern sind im Tagesverlauf
Reinigungsarbeiten am Boden durchgeführt worden, wozu ein
Chlorreiniger eingesetzt worden war. Da keine weitere Gefahr davon
ausging, konnte der Einsatz nach einer guten Stunde für alle Kräfte
aus Wetter und dem Ennepe-Ruhr-Kreis abgebrochen werden.

Weiter ging es heute Morgen um 08:55 Uhr für den Löschzug
Alt-Wetter in der Kaiserstraße, in Höhe des neuen Kreisverkehrs.
Anwohner hatten dort im Treppenhaus Brandgeruch wahrgenommen, konnten
allerdings kein offenes Feuer feststellen. Aufgrund dessen das der
Einsatzleiter ebenfalls intensiven Brandgeruch wahrnehmen konnte,
entschied er sich dazu das Einsatzstichwort auf Kellerbrand zu
erhöhen. Folge dessen gingen um 09:05 Uhr die Funkmeldeempfänger und
Sirenen für alle Kräfte der Feuerwehr Wetter (Ruhr). Nach einer
intensiven Erkundung der Kellerräume und der angrenzenden
Lichtschächte konnte die Ursache gefunden werden. In einem dieser
Lichtschächte brannten Unrat und Zigarettenreste. Das Feuer wurde mit
Wasser und Schaum abgelöscht und der Keller und die Treppenräume auf


natürlichem Wege belüftet. Weitere Maßnahmen waren für die rund 40
Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei nicht
erforderlich, sodass der Einsatz um 10:00 Uhr für beendet erklärt
werden konnte. Für die Dauer des Einsatzes kam es am Kreisverkehr zu
leichten Verkehrsbehinderungen.




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Wetter (Ruhr)
Patric Poblotzki
Telefon: 0173-5132151
E-Mail: webmaster(at)feuerwehrwetter.de
www.feuerwehrwetter.de

Original-Content von: Feuerwehr Wetter (Ruhr), übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1583316

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Wetter (Ruhr)

Ansprechpartner: FW-EN
Stadt: Wetter (Ruhr)



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Meldungen aus Jena
Brandstiftung
Todtnau: Zwei Einbrüche und ein Einbruchsversuch
Speyer - Anrufe durch falschen Polizeibeamten (/1809)
Rheinfelden: Radfahrer stoßen zusammen - ein leicht Verletzter

Alle SOS News von Feuerwehr Wetter (Ruhr)

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de