. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Arbeitsreicher Tagesbeginn für die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst

03.01.2017 - 16:26 | 1586212



(ots) - Dienstag, 3. Januar 2017, 7.00 Uhr bis 15.00
Uhr

In der Zeit von 7.00 Uhr bis 15.00 Uhr mussten die Einsatzkräfte
von Feuerwehr und Rettungsdienst bereits zu 174 Einsätzen ausrücken.
Davon entfielen 21 Einsätze auf die Brandschützer. Bei 101 Einsätzen
wurde der Rettungsdienst zur Hilfe gerufen bei denen 30 Mal der
Notarzt mit ausrückte. Insgesamt 52 wurde ein Krankentransport über
die Telefonnummer 19222 angefordert.

Für die Feuerwehr begann der arbeitsreiche Tag bereits um kurz vor
sieben. Ein ausgelöster Gaswarnmelder in einem Labor auf der
Universitätsstraße alarmierte 53 Einsatzkräfte der Feuerwachen
Werstener Feld, Hüttenstraße und Posener Straße. Nach kurzer Zeit
konnte dann Entwarnung gegeben werden, es handelte sich um einen
Defekt in dem Melder. Zeitgleich zu der Feuermeldung auf der
Königsallee um 11:16 Uhr (siehe Pressemeldung von 14.00 Uhr) kam es
auf der Kölner Straße zu einem Kellerbrand in einem Schnellimbiss.
Dort waren aus ungeklärter Ursache Kartons im Keller in Brand
geraten. Die Einsatzkräfte der Feuerwache Behrenstraße konnten das
Feuer schnell löschen. Es entstand geringer Schaden. Die
Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Um
11.54 Uhr wurde der Feuerwehr eine Ölverschmutzung in Benrath auf der
Capitostraße gemeldet. Ein Führungsdienst der Feuerwache Posener
Straße und ein Kleineinsatzfahrzeug der Feuerwache Frankfurter Straße
konnten im Bereich Capitostraße, Tellerginstraße und Jagenbergstraße
310 Quadratmeter verschmutzte Fahrbahnoberfläche feststellen. Mit 120
Kilogramm Bindemittel wurde der Bereich von der schmierigen
Flüssigkeit befreit und nach 90 Minuten konnten die vier
Einsatzkräfte wieder abrücken. Ein Küchenbrand auf dem Rather
Kreuzweg wurde um 12.15 Uhr gemeldet. Nur sechs Minuten nach der
Alarmierung trafen die ersten Einsatzkräfte der Feuerwache


Flughafenstraße dort ein. Schnell konnte angebranntes Essen in einem
Topf als Ursache ausfindig gemacht werden. Der Topf wurde vom Herd
genommen und die betroffene Wohnung gelüftet. Während die
Einsatzkräfte am Rather Kreuzweg eintrafen, ging ein weiterer Notruf
in der Leitstelle auf der Hüttenstraße ein. Auf der Ludwigshafener
Straße roch es in einem Haus nach Gas. Sofort machten sich die
Einsatzkräfte der Feuerwache Werstener Feld auf den Weg zur
gemeldeten Adresse. Vor Ort konnte in Zusammenarbeit mit Mitarbeitern
der Stadtwerke Düsseldorf eine Undichtigkeit am Hausanschluss
festgestellt werden. Durch das schnelle Handeln der Feuerwehr und den
Mitarbeiter der Stadtwerke Düsseldorf war noch kein zündfähiges
Gasgemisch im Keller entstanden. Der betroffene Hausanschluss wurde
durch die Stadtwerke abgesperrt. Um kurz nach halb zwei wurde bei
Abbrucharbeiten An der Golzheimer Heide ebenfalls ein Gasgeruch
wahrgenommen. Insgesamt 19 Einsatzkräfte verschiedener Wachen machten
sich auf den Weg zur gemeldeten Adresse. Eine undichte Gasleitung
sorgte für den unangenehmen Geruch. Die Feuerwehr sperrte den Bereich
großräumig ab und führte Messungen zusammen mit den Mitarbeitern der
Stadtwerke Düsseldorf durch. Diese dichteten die Gasleitung ab und
nach einer Stunde war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.
Insgesamt rückte die Feuerwehr bis 15.00 Uhr zu acht Feuermeldungen,
zehn Hilfeleistungen und drei sonstigen Einsätzen aus. In der
gleichen Zeit wurde der Rettungsdienst zu 101 Einsätzen gerufen, bei
30 Einsätzen war eine notärztliche Behandlung notwendig. Außerdem
wurden 52 Krankentransporte durch die Mitarbeiter der Düsseldorfer
Hilfsorganisationen durchgeführt.

Mit freundlichen Grüßen Im Auftrag

Christopher Schuster Pressesprecher Feuerwehr Düsseldorf




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Düsseldorf
Pressesprecher
Christopher Schuster
Telefon: 0211.8920180
E-Mail: christopher.schuster(at)duesseldorf.de
http://www.feuerwehr-duesseldorf.de

Original-Content von: Feuerwehr D?sseldorf, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1586212

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr D

Ansprechpartner: FW-D
Stadt: Düsseldorf



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Vermisste 51-Jährige wieder aufgetaucht
Verkehrsunfall mit schwer verletzter Person, Folgeunfall im Stau
"Abend der Bewerber" beim Polizeikommissariat Holzminden
Mülltonnenbrand griff auf Haus über - Zeugen gesucht!
Verkehrsunfallflucht in Polch

Alle SOS News von Feuerwehr D

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de