. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Hilflose 85- jährige Patientin aus Wohnung gerettet - Brandmeldealarm im Leharweg - Kleine Ölspur in der Ruhrstraße

07.01.2017 - 20:20 | 1588374



(ots) - Die Freiw. Feuerwehr Herdecke wurde am Freitag um
14:23 Uhr zu einer hilflosen Person hinter einer Wohnungstür in den
Eicklohweg gerufen. Bei Eintreffen der Feuerwehr befand sich eine 85-
jährige Patientin direkt hinter der Wohnungseingangstür hilflos
liegend. Die Dame war offenbar in der Wohnung gestürzt. Angehörige
hatten die Feuerwehr alarmiert. Durch die dort liegende Person konnte
die Tür nicht weiter geöffnet werden. Da die Patientin sich nicht
eigenständig bewegen konnte, musste ein alternativer Zugang zur
Wohnung im ersten Obergeschoss gewählt werden. Nach Absprache mit dem
Notarzt brachte die Feuerwehr auf der Gebäuderückseite eine tragbare
Leiter in Stellung. Über die Balkontür verschafften sich die
Einsatzkräfte gewaltsamen Zugang zur Wohnung. Zwei Einsatzkräfte
lagerten die Dame zunächst behutsam um, so dass der Rettungsdienst
und Notarzt die Wohnung betreten konnten. Nach der Erstversorgung des
Notarztes leistete die Feuerwehr noch Tragehilfe. Die Patientin wurde
einem Krankenhaus zugeführt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca.
1.000 EUR. "Menschenrettung steht in der Einsatztaktik klar vor
Sachschäden. Das Wohl der Patientin stand hier deutlich im
Vordergrund", so der Feuerwehr Einsatzleiter. Zwei Löschfahrzeuge,
ein Rettungswagen und Notarzt waren 60 Minuten im Einsatz. Die
Polizei war ebenfalls an der Einsatzstelle.

Ein Brandmeldealarm aus dem Ambulanticum am Leharweg wurde am
Freitag um 19:15 Uhr gemeldet. Vor Ort wurde festgestellt, dass der
Alarm im 5. Obergeschoss ausgelöst wurde. Bei der Erkundung wurde
festgestellt, dass ein dort wohnender Bewohner geduscht hatte und den
Melder versehentlich durch Wasserdampf ausgelöst hatte. Der Einsatz
des Löschzuges wurde nach 30 Minuten abgebrochen.

Eine Ölspur wurde der Feuerwehr am Samstag um 10:06 Uhr aus dem


Bereich Ruhrstraße gemeldet. Dort wurden vereinzelte Ölflecken mit
einem Bindemittel entfernt. Zwei Fahrzeuge waren 30 Minuten im
Einsatz.




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Herdecke
Pressestelle
Christian Arndt
Telefon: +49 (0)163 86 11 240
E-Mail: christian.arndt(at)feuerwehr-herdecke.de
www.feuerwehr-herdecke.de

Original-Content von: Feuerwehr Herdecke, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1588374

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Herdecke

Ansprechpartner: FW-EN
Stadt: Herdecke



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Auto kollidiert mit Nahverkehrszug
(Bisingen) Streifvorgang zwischen einem Kleinlastwagen und einem Smart Fortwo - Polizei sucht Unfallzeugen
Helfen ist kinderleicht - Du musst es nur machen! Feuerwehr Ratingen zeigt wie!
NMS - Schlag auf Auge; Bundespolizisten beleidigt
(Dunningen - Sulgen, Bundesstraße 462) In Schleudern geraten und von der Straße abgekommen - Fahrer eines SLK Cabrios bleibt trotz Fahrzeugüberschlag unverletzt

Alle SOS News von Feuerwehr Herdecke

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de