. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Verkehrsunfallfluchten aus dem Kreisgebiet - Velbert / Wülfrath / Erkrath / Hilden / Langenfeld - 1701100

20.01.2017 - 14:15 | 1596517



(ots) -
Beinahe täglich finden ein oder mehrere Verkehrsunfallfluchten auf
den Straßen im Kreis Mettmann statt. Die Gesamtzahl der
Verkehrsunfälle mit unerlaubtem Entfernen vom Unfallort ("Flucht")
liegt damit auf hohem Niveau und ist in den letzten Jahren
kontinuierlich ansteigend. Nach jedem vierten Verkehrsunfall entfernt
sich ein Unfallbeteiligter unerlaubt vom Unfallort. Aus diesem Grund
veröffentlichen wir seit dem 02. Februar 2015 ausgewählte aktuelle
Fälle von unerlaubtem Entfernen vom Unfallort in werktäglicher
Sammelmeldung, mit der Bitte um Veröffentlichung der Taten im Rahmen
redaktioneller Möglichkeiten (analog zu unseren Berichterstattungen
i.S. Einbrüche). Komplettieren wollen wir diese Meldungen auch mit
Erfolgen in der Aufklärung aktueller Fälle.

In den vergangenen Tagen wurden nachfolgende
Verkehrsunfallfluchten (geordnet nach Städten) entdeckt und
angezeigt, welche zurzeit die Ermittler der zuständigen
Verkehrskommissariate beschäftigen. Diese hoffen bei ihren
Ermittlungen, in den eingeleiteten Strafverfahren gegen Unbekannt
wegen Verkehrsunfallflucht, dringend auf Hinweise aus der Bevölkerung
zur Klärung der Verkehrsstraftaten:

--- Velbert ---

Am Donnerstagmorgen des 19.01.2017, um 07.35 Uhr, waren zwei
siebenjährige Nevigeser auf ihrem morgendlichen Schulweg, als sie an
der Kuhlendahler Straße im Ortsteil Tönisheide die Fahrbahn
überqueren wollten. Dazu benutzten sie die beampelte Fußgängerfurt in
Höhe der Einmündung Kirchstraße. Als die Kinder, bei grüner
Ampelschaltung für Fußgänger, gerade die Kuhlendahler Straße in
Richtung Schubert- und Beethovenstraße überquerten, bog ein bislang
noch unbekannter Fahrzeugführer mit seinem PKW von der Kirchstraße
nach rechts in die Kuhlendahler Straße ab. Bei der, nach Angaben der
Schüler sehr zügigen Fahrt in Richtung Autobahn bzw.


Velbert-Langenberg, kam es zur Kollision. Obwohl die zwei Jungen im
letzten Augenblick erschrocken stehen blieben, touchierte der
schwarze PKW einen der Jungen an einem Bein. Der Schüler wurde dabei
nur leicht verletzt. Dessen ungeachtet setzte der unbekannte Fahrer
oder die unbekannte Fahrerin des schwarzen Fahrzeugs die Fahrt ohne
zu stoppen fort. Die zwei Kinder setzten ihren Schulweg ebenfalls
fort. Angezeigt wurde die Straftat erst am Nachmittag des gleichen
Tages, als die Eltern des siebenjährigen Verletzten Kenntnis von dem
morgendlichen Unfall bekamen. Beide Kinder konnten dann weder das
Fahrzeug, noch dessen flüchtigen Fahrer oder Fahrerin genauer
beschreiben.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Velbert, Telefon 02051
/ 946-6110, jederzeit entgegen.

--- Wülfrath ---

Am Donnerstag, dem 19.01.2017, zwischen 12.50 Uhr und 14.00 Uhr,
kam es auf einem Parkplatz an der Schwanenstraße in Wülfrath zu einer
Verkehrsunfallflucht. Ein dort in Höhe des Hauses Nr. 11 geparkter
silbergrauer PKW Peugeot 206 wurde im Frontbereich angefahren und
beschädigt. Dabei entstand allein an der Front des Peugeot ein
geschätzter Schaden in Höhe von 1.000,- Euro. Dessen ungeachtet
flüchtete der unbekannte Verursacher mit seinem Fahrzeug ohne eine
Schadensregulierung zu ermöglichen.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Wülfrath, Telefon
02058 / 9200-6180, jederzeit entgegen.

--- Erkrath ---

Am Donnerstagmorgen des 19.01.2017, in der Zeit zwischen 08.20 Uhr
und 09.45 Uhr, parkte ein weißer PKW Renault Traffic mit Siegburger
Kennzeichen in einer gekennzeichneten Parkfläche am rechten
Fahrbahnrand der Straße Am Hasenbusch in Erkrath in Fahrtrichtung
Wendehammer. In dieser Zeit wurde der Renault von einem
vorbeifahrenden Fahrzeug touchiert, welches dabei den eingeklappten
Außenspiegel des Traffic traf, ausklappte und beschädigte. Der dabei
allein am Siegburger Renault entstandene Sachschaden beläuft sich auf
mindestens 150,- Euro. Der Verursacher des Schadens flüchtete vom
Unfallort.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Erkrath, Telefon 02104
/ 9480-6450, jederzeit entgegen.

--- Hilden ---

Am Donnerstagmittag des 19.01.2017, in der Zeit zwischen 11.00 Uhr
und 13.00 Uhr, parkte ein blauer PKW VW Golf Cabriolet auf einem
Privatparkplatz vor dem Haus Schwanenstraße Nr. 18 in Hilden. In
dieser Zeit wurde das mit der Fahrzeugfront in Richtung Fahrbahn der
Schwanenstraße geparkte Cabriolet von einem unbekannten anderen
Fahrzeug angefahren und beschädigt, welches in diesem Straßenbereich
wahrscheinlich rangierte und dabei mit dem VW Golf kollidierte.
Hierbei wurden am Cabriolet die vordere Stoßstange, Kennzeichen und
Kennzeichenhalterung nicht unerheblich beschädigt. Der allein an
diesem Fahrzeug entstandene Sachschaden wird auf mindestens 500,-
Euro geschätzt. Dessen ungeachtet entfernte sich der bislang noch
unbekannte Verursacher unerlaubt vom Unfallort.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Hilden, Telefon 02103
/ 898-6410, jederzeit entgegen.

--- Langenfeld ---

Am Donnerstag, dem 19.01.2017, zwischen 05.50 Uhr und 14.00 Uhr,
kam es an der Klosterstraße in Richrath zu einer
Verkehrsunfallflucht. Betroffen war ein schwarzer PKW Mercedes der
C-Klasse, der auf dem vorderen Parkplatz des örtlichen Krankenhauses
geparkt war. Dieser wurde von einem bislang unbekannten anderen
Fahrzeug an der Fahrerseite angefahren und beschädigt. Hierbei
entstand an der Fahrertüre sowie dem dortigen Außenspiegel ein
geschätzter Karosserie- und Lackschaden in Höhe von mindestens 500,-
Euro. Dessen ungeachtet entfernte sich der bislang noch unbekannte
Verursacher der Schäden mit seinem Fahrzeug unerlaubt vom Unfallort
ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Langenfeld, Telefon
02173 / 288-6310, jederzeit entgegen.

--- Hinweise und Tipps der Polizei ---

Aus gegebenem Anlass gibt die Kreispolizeibehörde Mettmann
folgende Ratschläge zum Thema Verkehrsunfallflucht:

- Melden Sie Verkehrsunfallfluchten unverzüglich bei der nächsten
Polizeidienststelle (auch über Notruf 110).

- Belassen Sie das Fahrzeug wenn möglich unverändert am Unfallort.

- Vermeiden Sie die Beseitigung oder Veränderung von Unfallspuren.
Selbst kleinste Lacksplitter, Glasreste, etc. können für die
polizeilichen Ermittlungen von Bedeutung sein. Fertigen Sie wenn
möglich eigene Fotos von der Unfallsituation und vorgefundenen
Spuren, wenn Veränderungen eintreten könnten oder unvermeidlich sind.

- Merken Sie sich Angaben zu Hinweisgebern und Zeugen, schreiben
Sie sich deren Personalien und Erreichbarkeiten auf.

- Geben Sie konkrete Hinweise auf ein flüchtiges Fahrzeug oder zum
flüchtigen Unfallverursacher gleich mit erster Meldung an die Polizei
weiter - nur so sind schnelle Fahndungsmaßnahmen der Polizei Erfolg
versprechend.

- Werden Sie Zeuge einer Verkehrsunfallflucht, kontaktieren Sie
bitte sofort die Polizei (auch über 110) und geben dabei möglichst
viele präzise Angaben zum flüchtigen Fahrzeug (Kennzeichen,
Hersteller, Fahrzeugtyp, Fahrzeugfarbe, besondere Merkmale), zur
Fluchtrichtung und zum Fahrzeugführer weiter, verbunden mit ihren
eigenen Personalien und Erreichbarkeiten.




Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann(at)polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1596517

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Mettmann

Ansprechpartner: POL-ME
Stadt: Mettmann

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet, stra-ssenverkehr,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei Mettmann

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de