. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Wetter - Zwei Verpuffungen und ein Baum auf Fahrbahn für die Feuerwehr Wetter (Ruhr). (Bildmaterial vorhanden)

29.01.2017 - 11:37 | 1601382



(ots) -
Der Löschzug Alt-Wetter wurde am Freitag, 27.01.2017 um 14:57 Uhr
zu einer Brandnachschau in der Stuckenholzstrasse alarmiert. Hier war
es im Badezimmer zu einer Verpuffung mit einem kleinen Brand
gekommen. Das Feuer konnte allerdings vor Eintreffen der Feuerwehr
abgelöscht werden, sodass der Bereich nur noch mit der
Wärmebildkamera kontrolliert werden musste. Hier wurden in einem
Bereich erhöhte Temperaturen festgestellt, sodass Teile der Decken-
und Wandverkleidung durch die Einsatzkräfte entfernt worden sind.
Weiterhin wurde festgestellt, dass sich aufgrund der Explosion Risse
im Badezimmerbereich gebildet hatten und dass sich teilweise
Dachpfannen gelöst hatten. Zur weiteren Beurteilung der Einsatzstelle
wurde der Baufachberater vom Technischen Hilfswerk (THW)
hinzugezogen. Durch diesen wurden der betroffene Bereich und das Dach
begutachtet und es konnte eine weitere Gefahr für die Eigentümer
ausgeschlossen werden, sodass diese wieder in das Haus konnten.
Weitere Maßnahmen waren für die ausgerückten ehrenamtlichen Kräfte
nicht mehr erforderlich, sodass der Einsatz um 17:15 Uhr beendet
werden konnte.

Die Löschgruppe Volmarstein und die Drehleiter wurden am Samstag,
28.01.2017 um 15:15 Uhr auf die Hagener Straße alarmiert. Dort war
aus ungeklärter Ursache ein Baum in einem Hang umgestürzt und Teile
davon hingen nun über der Fahrbahn. Die Fahrbahn wurde umgehend durch
die Feuerwehr und der Polizei voll gesperrt und die Drehleiter wurde
in Stellung gebracht, worüber anschließend mehrere Gefahrenäste
beseitigt worden sind. Das Versorgungsunternehmen, AVU, wurde
ebenfalls zur Einsatzstelle alarmiert, da Teile einer Stromleitung
betroffen waren. Nach den Aufräumarbeiten konnten die ausgerückten 13
ehrenamtlichen Kräfte den Einsatz nach guten zwei Stunden für beendet
erklären.



Leider hatte ein Radfahrer kein Verständnis für die Maßnahmen.
Dieser wollte unbedingt die gesperrte Hagener Straße passieren und
schubste dazu sogar einige Einsatzkräfte zur Seite. Als die Polizei
hinzugerufen worden war, zur Feststellung der Personalien, setzte
sich der Radfahrer auf sein Rad und flüchtete von der Einsatzstelle.
Wenn die Personalien noch bekannt werden, wird eine Anzeige wegen
Gewalt gegen Einsatzkräfte erstattet. Zeugen dürfen sich gerne an das
Ordnungsamt der Stadt Wetter (Ruhr) unter 02335/840221 wenden.

Eine weitere Verpuffung im Ortsteil Alt-Wetter beschäftigte den
Löschzug Alt-Wetter am Samstag, 28.01.2017 um 20:43 Uhr. In der
Ringstrasse war es in einer Gartenlaube, aus ungeklärter Ursache, zu
einer Verpuffung aus einem Katalytofen gekommen. Durch den
Einsatzleiter, welcher im selben Haus wohnte und deshalb eine Minute
nach der Alarmierung an der Einsatzstelle war, wurde umgehend eine
Erkundung und Befragung der betroffenen Personen durchgeführt. Alle
Personen waren augenscheinlich unverletzt und konnten sich
rechtzeitig ins Freie retten. Durch den Eigentümer wurde im Vorfeld
das entstandene Feuer mit einem Pulverlöscher abgelöscht. Durch die
Einsatzkräfte wurde die Einsatzstelle ausgeleuchtet und es wurde der
betroffene Bereich mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Da die
Temperaturen aber schnell abnahmen, waren keine weiteren Maßnahmen
erforderlich. Durch die Einsatzkräfte, wurde das weitere betreiben
des Ofens untersagt und die Einsatzstelle wurde an den Eigentümer
übergeben. Alle ausgerückten Kräfte von Feuerwehr und Polizei konnten
den Einsatz nach einer guten Stunde für beendet erklären. Der
Eigentümer der Gartenlaube begab sich am Abend noch selbstständig,
zur Kontrolle, in ein Krankenhaus. Dieser wurde dort allerdings nach
einer ambulanten Behandlung wieder nach Hause entlassen.

Das beigefügte Bildmaterial darf unter der Nennung "Feuerwehr
Wetter (Ruhr)" gerne kostenlos verwendet werden.




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Wetter (Ruhr)
Patric Poblotzki
Telefon: 0173-5132151
E-Mail: webmaster(at)feuerwehrwetter.de
www.feuerwehrwetter.de

Original-Content von: Feuerwehr Wetter (Ruhr), übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1601382

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Wetter (Ruhr)

Ansprechpartner: FW-EN
Stadt: Wetter (Ruhr)



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus für den 19.09.2019
Wadersloh. Reh löst Verkehrsunfall aus
Wadersloh. Reh löst Verkehrsunfall aus
Fahrzeug beschädigt Bahnschranke und flüchtet
PKW-Fahrer betrunken auf B41 unterwegs

Alle SOS News von Feuerwehr Wetter (Ruhr)

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de