. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Nr.: 0059 --Ehepaar in Wohnungüberfallen--

30.01.2017 - 11:53 | 1601881



(ots) -

-

Ort: Bremen-Blumenthal, Köhlhorster Straße
Zeit: 27.01.17, 18.30 Uhr

Im Bremer Stadtteil Blumenthal drangen am Freitagabend zwei Männer
in die Wohnung eines Ehepaares ein. Das Duo bedrohte die Senioren und
flüchtete ohne Beute. Die Polizei sucht Zeugen.

Die beiden Männer klingelten an der Wohnung in Köhlhorster Straße
und drängten den 80 Jahre alten Bremer ins Wohnzimmer. Während ein
Räuber den Mann fixierte, attackierte sein Komplize die 79-jährige
Ehefrau und forderte Geld von ihr. Als die Seniorin um Hilfe schrie,
flüchteten die Angreifer aus dem Haus.

Die Polizei fragt: Wer hat am Freitagabend, zwischen 18 und 19
Uhr, in der Köhlhorster Straße verdächtige Beobachtungen gemacht,
evtl. fremde Fahrzeuge gesehen und kann Hinweise auf die Täter geben?
Die beiden Räuber waren etwa 20 bis 35 Jahre alt, hatten einen
dunklen Teint und schwarze Haare. Sie trugen dunkle Kleidung.
Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter (0421) 362-3888
entgegen.

Etwa zur gleichen Zeit und nur wenige Meter vom Tatort entfernt,
befuhr ein roter Daimler mit überhöhter Geschwindigkeit die Vorberger
Straße in Richtung An de Deelen. Aus unbekannten Gründen fuhr der
Wagen nach links auf die Gegenfahrbahn und rammte dort nacheinander
am Fahrbahnrand geparkte Fahrzeuge. Es entstand ein Sachschaden von
insgesamt etwa 15.000 Euro. Der Fahrer und seine drei Insassen
flüchteten zu Fuß, konnten aber von schnell eingetroffenen
Einsatzkräften der Bremer Polizei gestellt werden.

Das Quartett im Alter von 16 bis 19 Jahren wurde mit zur Wache
genommen und erkennungsdienstlich behandelt. Das Auto wurde
beschlagnahmt. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Es wird auch
geprüft, ob ein Zusammenhang mit dem Überfall in der Köhlhorster
Straße besteht.






Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Pressestelle
Nils Matthiesen
Telefon: 0421 361-12114
pressestelle(at)polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1601881

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Bremen

Ansprechpartner: POL-HB
Stadt: Bremen

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei Bremen

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de