. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Aggressive Fußballfans im Hauptbahnhof Karlsruhe

30.01.2017 - 14:43 | 1602257



(ots) - Am vergangenen Samstag kam es zu einer
Auseinandersetzung zwischen Fußballfans und Beamten der Bundespolizei
im Hauptbahnhof Karlsruhe. Ein Beamter wurde dabei leicht verletzt.

Gegen 17 Uhr wurden mehrere bengalische Feuer durch die
Fußballfans am Bahnsteig gezündet. Beamte der Bundespolizei konnten
die Rauchentwicklung am Gleis 5 beobachten und begaben sich mit
mehreren Streifen dorthin.

Am Bahnsteig wurden circa 60 bis 70 Fußballfans angetroffen, die
schwarz bekleidet und teilweise stark alkoholisiert waren. Bei der
Personengruppe handelte es sich um Anhänger des Karlsruher SC und der
Hertha BSC. Die Gruppe verhielt sich sofort verbal aggressiv
gegenüber den Bundespolizisten und sprach Drohgebärden aus.

Als die Beamten eine Person, die sich in unmittelbarer Nähe der
abgebrannten Pyrotechnik befand und gegen einen Regionalzug
urinierte, kontrollieren wollten, kam es zu einem Gedränge bei dem
ein Polizeibeamter von der Gruppe Fußballfans umringt und
eingekesselt worden ist. Er wurde in die Mitte gedrängt und durch
mehrere Fußtritte verletzt. Mit Hilfe der Kollegen konnte sich der
Beamte schließlich befreien.

Die aggressive Gruppe verließ anschließend den Bahnsteigbereich
und begab sich geschlossen zum Bahnhofsvorplatz, um von dort zum
Fanprojekt zu fahren.

Die Abfahrt der Fans wurde überwacht. Hierbei erhielt die
Bundespolizei Unterstützung von mehreren Streifen des
Polizeipräsidiums Karlsruhe.

Ein Ermittlungsverfahren wegen Landfriedensbruch, gefährlicher
Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Verstoßes
gegen das Sprengstoffgesetz wurde eingeleitet. Drei abgebrannte
bengalische Fackeln konnten sichergestellt werden. Zeugen werden
gebeten, sich unter der Telefonnummer 0721-120 160 oder unter der


kostenfreien Servicenummer der Bundespolizei unter 0800-6 888 000 zu
melden.




Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Karlsruhe
Carolin Bartelt
Telefon: 0721 12016 - 103
E-Mail: bpoli.karlsruhe.oea(at)polizei.bund.de
www.polizei.bund.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1602257

Kontakt-Informationen:
Firma: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe

Ansprechpartner: BPOLI-KA
Stadt: Karlsruhe

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Norden - Von Fahrbahn abgekommen
Großefehn - Auto beschädigt;
Südbrookmerland - Autofahrer mit Baum kollidiert;
Aurich - Betrunken mit dem Fahrrad unterwegs;
Aurich - Heckscheibe beschädigt

Trunkenheit im Verkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis und andere Verfahren - mit 1,93 Promille im Fahrzeug ohne Fahrerlaubnis in Wilhelmshaven unterwegs
Fund einer Panzergranate im Bereich Bochum-Riemke
Zeugen nach Verfolgungsfahrt gesucht + Unfall auf der A27 + Nach Auseinandersetzungen Zeugen gesucht + Pkw beschädigt + Ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss mit Pkw gegen Baum geprallt

Alle SOS News von Bundespolizeiinspektion Karlsruhe

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de