. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Nr.: 0072 --Überfall auf Discounter--

05.02.2017 - 09:41 | 1605573



(ots) -

-

Ort: Bremen-Mitte, Auf den Häfen
Zeit: 03.02.17, 21.50 Uhr

Am Freitagabend überfiel ein unbekannter Räuber einen Supermarkt
in der Innenstadt. Nach einer Auseinandersetzung mit einem Kunden
erbeutete der mit einem Messer bewaffnete Mann Bargeld und flüchtete
unerkannt.

Der Räuber betrat gegen 21.50 Uhr die Filiale eines Discounters in
der Straße Auf den Häfen. Er bedrohte die Kassiererin mit dem Messer
und forderte die Herausgabe von Bargeld. Als die 59-Jährige die Kasse
öffnete, schaltete sich ein am Laufband stehender Kunde ein, schloss
die Lade wieder und rief dem Räuber zu, dass er kein Geld bekomme.
Dieser wurde daraufhin aggressiver und bedrohte den Kunden mit dem
Messer. Die Verkäuferin nutzte die Gelegenheit und flüchtete ins
Büro. Der Räuber rannte ihr hinterher und versuchte vergeblich die
Tür aufzubrechen. Er eilte wieder zur Kasse, hebelte diese auf, nahm
sich das Bargeld und verließ das Geschäft in Richtung Am Dobben.

Die Polizei sucht nach Zeugen. Der Unbekannte wurde als circa 25
Jahre alt und 180cm groß beschrieben. Bei dem Überfall trug er einen
schwarzen Kapuzenpullover, eine blaue Jeans und eine schwarze Tasche.
Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter (0421) 362-3888
entgegen. Der eingreifende Kunde verließ den Supermarkt, er wird
ebenfalls gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Verbindung setzen.

Aus gegebenem Anlass rät die Polizei: Gehen Sie bei Überfällen
kein Risiko ein und bringen Sie sich und andere nicht in Gefahr,
beispielsweise durch Gegenwehr oder unüberlegte Aktionen. Hören Sie
dem Täter genau zu und befolgen Sie ruhig seine Anweisungen. Prägen
Sie sich die persönlichen Merkmale ein. Mehr Tipps gibt es beim
Präventionszentrum der Polizei Bremen oder unter
www.polizei.bremen.de.






Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Pressestelle
Nils Matthiesen
Telefon: 0421 361-12114
pressestelle(at)polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1605573

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Bremen

Ansprechpartner: POL-HB
Stadt: Bremen

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei Bremen

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de