. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

13.03.2017 Flugunfallübung "Phönix"

Flughafenfeuerwehr probt den Ernstfall

13.03.2017 - 16:16 | 1628348



(ots) -
Am Samstag den 11.03.2017 wurde am Dortmunder Flughafen die von
der Internationalen Zivlluftfahrtorganisation (ICAO) für alle zwei
Jahre vorgeschriebene Vollübung durchgeführt. Unter Beteiligung der
Feuerwehren aus Dortmund und Unna, des Rettungsdienstes der Stadt
Dortmund, der Polizei (Bund und Land) und des Special Assistance Team
(SAT) des Dortmunder Flughafens wurden die Schnittpunkte in der
Zusammenarbeit der verschiedenen Einheiten geübt.So wurden die Melde-
und Alarmierungswege zwischen Flughafenfeuerwehr und Feuerwehr
Dortmund überprüft, die Zusammenarbeit zwischen Feuerwehren,
Rettungsdienst und externen Kräften abgestimmt, die medizinische
Erstversorgung geprobt und die Durchführung einer psychosozialen
Notfallversorgung von unverletzt betroffenen Personen beübt. Das
Übungsszenario war folgendermaßen vorgegeben: Ein Kleinflugzeug mit
vier Personen an Bord hat nach dem Start Richtung Westen einen
Strömungsabriss und weicht vom Kurs ab. Es kommt zu einer Kollision
mit dem Rollweg und einem Schulungsgebäude des Flughafens. Das
Kleinflugzeug gerät in Vollbrand und Trümmerteile erschweren den
Rettungsweg. In dem Gebäude befinden sich 19 Personen. Die
Unglücksmaschine ist als Rundflug anlässlich eines 50. Geburtstages
gestartet und Angehörige der Passagiere sind auf dem
Flughafengelände, haben den Absturz miterlebt und müssen
psychologisch betreut werden. Zum Ablauf: Nach der Alarmierung der
Kräfte der Flughafenfeuerwehr durch Auslösen des sogenannten
Crashmelders im Tower fuhr das erste Flugfeldlöschfahrzeug (FLF
Panther) zur Einsatzstelle. Nach den ICAO-Vorgaben muss jede Stelle
auf dem Gelände innerhalb von drei Minuten erreicht werden.
Zeitgleich wurden Unterstützungskräfte von der Feuerwehr Dortmund und
Unna, sowie zahlreiche Rettungsdienstkräfte alarmiert. An der


Unfallstelle angekommen nahmen die ersten Kräfte sofort die
Löschmaßnahmen auf und begannen mit der Rettung der verletzten
Personen, die von einem Team von Realistischen Unfalldarstellern
(RUD) des Jugendrotkreuz dargestellt wurden, aus dem Kleinflugzeug.
Die Betreuung der unverletzten, betroffenen Personen in der Nähe der
Unfallstelle, die von einer Schauspielklasse aus Wiesbaden gestellt
wurden, übernahmen in dieser Anfangsphase die nachrückenden Kräfte
der Flughafenfeuerwehr, die sich aus Mitarbeitern des
Bodenverkehrsdienstes mit einer entsprechenden Zusatzausbildung
zusammensetzen. Die jetzt nach und nach anrückenden Rettungsdienst-
und Feuerwehrkräfte unterstützten bei der Versorgung der Verletzten
und der Rettung der Personen aus dem Schulungsgebäude. Zu diesem
Zeitpunkt kommen auch das SAT des Flughafens, das PSNV-Team der
Feuerwehr und die Notfallseelsorger zur weiteren Betreuung der
betroffenen Angehörigen und Schulungsteilnehmer zum Einsatz. Nach
Übungsende wurde der Verlauf in einzelnen Abschnitten mit den
zuständigen Schiedsrichtern nachbesprochen. Die anschließende
Verpflegung aller Übungsbeteiligten wurde durch Kräfte des
Verpflegungszuges der Freiwilligen Feuerwehr Löschzug16 (Hombruch)
sichergestellt. An der Übung waren rund 200 Einsatzkräfte von
Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst beteiligt.




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Dortmund
Pressestelle
Andreas Pisarski
Telefon: (0231) 845 - 5000
E-Mail: 37pressestelle(at)stadtdo.de
www.feuerwehr.dortmund.de

Original-Content von: Feuerwehr Dortmund, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1628348

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Dortmund

Ansprechpartner: FW-DO
Stadt: Dortmund



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Brennende Müllcontainer (Feldmoching)
Sassenberg. Alkoholisiert gegen abgestellten Anhänger gefahren
Radfahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt
Kirchen - Verkehrsunfall mit Flucht
Versteckte Kameraüberführt Spind-"Einbrecher"

Alle SOS News von Feuerwehr Dortmund

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de