. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Angestrebte Organisationsveränderungen bei der Hagener Polizei

14.03.2017 - 17:35 | 1629143



(ots) - Am Dienstag, den 14.03.2017, war der Hagener
Polizeipräsident Wolfgang Sprogies zu Gast bei der Bezirksvertretung
Hohenlimburg. Hier erläuterte er Bezirksbürgermeister Hermann-Josef
Voss und den Fraktionsspitzen der Bezirksvertretung sowie weiteren
politischen Vertretern seine Überlegungen zu angestrebten
Organisationsentwicklungen bei der Direktion Gefahrenabwehr / Einsatz
(GE). In seiner Begleitung befanden sich der Chef der Direktion GE,
Polizeidirektor Thomas Gutsfeld, und der Leiter der Wache
Hohenlimburg, Polizeihauptkommissar Axel Rex. "Ich nehme Ihre Sorgen
sehr ernst", leitete der Polizeipräsident ein. "Eins vorweg - wir
werden in Hagen keinen Standort aufgeben, Hohenlimburg behält die
Hohenlimburger Polizei. Die bürgernahe Versorgung und die
polizeilichen Dienstleistungen bleiben erhalten. Selbstverständlich
ist die Hagener Polizei weiterhin rund um die Uhr für alle
Hohenlimburger erreichbar." "Wie jede andere Institution muss sich
aber auch die Hagener Polizei dem gesellschaftlichen Wandel stellen",
so Sprogies. Daher überprüft die Polizei regelmäßig ihre
Organisationsstrukturen. Hieraus ergab sich unter anderem die
Fragestellung, ob Innendienstfunktionen auf den Polizeiwachen
Hohenlimburg und Haspe zu jeder Zeit gebraucht werden. Ziel der
Prüfung ist ein effektiver, bürgerorientierter Einsatz des Personals
bei gerechter Verteilung der Arbeitsbelastung. "Alle Überlegungen
dienen dem Interesse der Bürgerinnen und Bürger. Wir wollen einen
sinnvollen Personaleinsatz dort, wo es für die Menschen am
sinnvollsten ist, gewährleisten. Das bedeutet, dass ich mehr
Polizistinnen und Polizisten auf die Straße bringen möchte",
verdeutlicht der Polizeipräsident. Zurzeit werde mit der Stadt
geprüft, inwieweit notwendige bauliche Veränderungen an der Wache in
Hohenlimburg möglich sind. Der Polizeipräsident versicherte den


Angehörigen der Bezirksvertretung Hohenlimburg noch einmal, dass
mögliche strukturelle Veränderungen den Interessen der Hohenlimburger
Bürgerinnen und Bürger dienen und zum Ziel haben, mehr Personal für
den täglichen Einsatz auf der Straße zu haben.




Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Telefon: 02331/986 15 10
Fax: 02331/986 15 19
E-Mail: pressestelle.hagen(at)polizei.nrw.de

http://www.polizei.nrw.de/hagen/
https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA
https://twitter.com/polizei_nrw_ha

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1629143

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Hagen

Ansprechpartner: POL-HA
Stadt: Hagen

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Vorfahrtsunfall mit verletzter Person
Verkehrsunfall mit Flucht
Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 26.06.2019 mit einem Beitrag aus dem Neckar-Odenwald-Kreis
Schwerer Motorradunfall
Rollerfahrer bei Verkehrsunfall verletzt - Zeugen gesucht

Alle SOS News von Polizei Hagen

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de