. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Kokain, ein gefährliches Messer und ein europäischer Fall

22.03.2017 - 10:04 | 1633752



(ots) - Mit einem wahrhaft babylonischen Fall
hatten es Beamte der Autobahnpolizei heute am frühen Morgen auf der
A61 bei Gau-Bickelheim zu tun.

Bei der Kontrolle eines französischen Pkw stellte sich heraus,
dass der 28-jährige albanische Fahrer mit Wohnsitz in Frankreich
deutlich unter dem Einfluss von Kokain stand. Die Drogen hatte er
sich kurz zuvor bei einem Dealer in Belgien beschafft. Auf die Frage
nach der Fahrerlaubnis konnte er nur eine Verlustbescheinigung über
einen griechischen Führerschein vorlegen. Ermittlungen bei den
französischen Behörden ergaben jedoch, dass der Albaner gar nicht im
Besitz einer Fahrerlaubnis ist. In dem Renault, der wiederum einem
54-jährigen Italiener gehörte, fanden die Beamten ein verbotenes
Einhandmesser und Fahrzeugteile, über die weder der 28-Jährige und
noch sein 21-jähriger albanischer Beifahrer Auskunft geben wollten.
Den Vorschlag des 21-Jährigen, dass er jetzt statt seines
fahruntüchtigen Freundes das Steuer übernimmt, konnten die
Autobahnpolizisten auch nicht folgen, weil der Mann ebenfalls
deutlich unter dem Einfluss von Kokain stand.

Beiden Albanern wurde eine Blutprobe entnommen. Dazu kamen
Anzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Verstoßes gegen das
Betäubungsmittel- und das Waffengesetz sowie des Fahrens unter
Drogeneinfluss. Ob die beiden rechtmäßig im Besitz der aufgefundenen
Fahrzeugteile waren, muss noch geklärt werden.




Rückfragen bitte an:

Polizeiautobahnstation Gau-Bickelheim
Telefon: 06701-919200
www.polizei.rlp.de/vd.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Verkehrsdirektion Mainz, übermittelt durch news aktuell


Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1633752

Kontakt-Informationen:
Firma: Verkehrsdirektion Mainz

Ansprechpartner: POL-VDMZ
Stadt: A61 Rheinhessen

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Verkehrsdirektion Mainz

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de