. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Angebliche Behördenpost - Polizei warnt vor Betrügern

13.04.2017 - 13:25 | 1640456



(ots) - Gütersloh (FK) - Bei der Polizei Gütersloh ist
in der vergangenen Woche ein Sachverhalt angezeigt worden, bei dem
ein Gütersloher einen Fake-Brief erhalten hat. In diesem wurde
vorgegeben, dass er durch das Bundeskriminalamt versandt wurde.

In dem Brief werden die Empfänger aufgefordert eine Wiesbadener
Telefonnummer anzurufen, um sich über bevorstehende Wohnungseinbrüche
etc. informieren zu lassen. Die angeblichen Beamten täuschen in dem
Brief vor, vor Betrügern und verschiedenen Betrugsmaschen zu warnen.

Die Briefe sind täuschend echt mit Aktenzeichen, Sachbearbeiter
etc. ausgestattet.

Die Täter bieten weitere Informationen unter der angeblichen
BKA-Telefonnummer 0611 14717446 an. Hinter dieser Nummer stecken
Betrüger in ausländischen Callcentern. In den meisten Fällen werden
die Anrufer gebeten, Informationen über Wert- und Bargeldbestände in
den Häusern herauszugeben. Zudem bietet man ihnen an, diese sicher
für sie zu verwahren. Das Geld werden die Betrogenen nie wieder
sehen. Die Polizei rät dringen davon ab, die in dem Brief angegebene
Telefonnummer zurück zu rufen. Niemals würde sich die Polizei mit
solchen Briefen an sie wenden. Zudem wird es nicht vorkommen, dass
sie aufgefordert werden Informationen über persönliche Dinge
preiszugeben oder Wertgegenstände herauszugeben. Auch wenn sie von
den teilweise sehr professionell vorgehenden Tätern unter Druck
gesetzt werden, lassen sie sich nicht einschüchtern und Beenden sie
das Gespräch. Melden sie jeden Vorfall dieser Art der örtlichen
Polizei. Wir sind unter dem Polizeiruf 05241 869-0 erreichbar und
helfen gerne!




Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh(at)polizei.nrw.de



Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1640456

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei G

Ansprechpartner: POL-GT
Stadt: Gütersloh

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei G

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de