. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Nr. 233: --Sechs auf einen Streich--

17.04.2017 - 11:18 | 1641628



(ots) -

Ort: Bremen-Gröpelingen, Liegnitzstraße
Zeit: 14.04.2017, 22:30 Uhr

Bereits Freitagabend fuhr ein Mann mit einem Auto in der
Liegnitzstraße und der angrenzenden Ortstraße in insgesamt sechs
andere PKW. Im Anschluss stieg der Mann aus und flüchtete. Die
Polizei sucht Zeugen.

Freitagabend alarmierten Zeugen die Polizei Bremen, da ein Mann
mit einem BMW in Bremen-Gröpelingen mehrere Unfälle verursacht hatte.
Als die Polizisten in der Liegnitzstraße eintrafen, war der Fahrer
des Unfallfahrzeugs bereits geflüchtet. Die anwesenden Zeugen
berichteten von einem lautstarken Wortgefecht in einem angrenzenden
Wohnhaus. Danach sei der Flüchtige aus dem Haus gekommen und in den
blauen BMW gestiegen. Er sei schnell und aggressiv losgefahren. Bei
verschiedenen Wendemanövern in der Liegnitzstraße und der Ortstraße
sei der Wagen gegen insgesamt sechs andere Autos gefahren. Die
beschädigten Autos waren am Fahrbahnrand geparkt. An allen sechs
Autos entstand ein hoher Sachschaden. Nach dem sechsten Aufprall,
gegen ein Volkswagen Caddy, war der BMW nicht weiter fahrbereit. Dies
nahm der etwa 30-jährige Fahrer (so die Angaben der Zeugen) zum
Anlass, die Flucht anzutreten. Die Zeugen beschrieben den
Unfallfahrer weiter mit kurzem hellem Haar, einer Halbglatze. Die
Polizisten stellten fest, dass das am Unfallwagen angebrachte
Kennzeichen gefälscht war. Das Kennzeichen aus Brake war mit einem
Bremer Siegel versehen. Eine Strafanzeige wegen Urkundenfälschung
wurde gefertigt. Zudem wurde eine Strafanzeige wegen unerlaubten
Entfernens vom Unfallort geschrieben. Unbeteiligte wurden
glücklicherweise bei der Aktion nicht verletzt. Wer kann Angaben zum
flüchtigen Fahrer machen? Zeugen melden sich bitte bei der
Verkehrsbereitschaft der Polizei Bremen unter: 0421 362-14850.






Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Pressestelle
Stephan Alken
Telefon: 0421/362-12114
Fax: 0421/362-3749
pressestelle(at)polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1641628

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Bremen

Ansprechpartner: POL-HB
Stadt: Bremen

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei Bremen

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de