. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Körperliche Auseinandersetzung zwischen Fußballfans- Bundespolizei sucht Geschädigte und Zeugen

10.05.2017 - 16:06 | 1655676



(ots) - Bereits am Samstag, den 29. April 2017 soll es
in einer S-Bahn auf der Fahrt von Karlsruhe nach Bruchsal zu einer
körperlichen Auseinandersetzung zwischen Fans des Karlsruher SC (KSC)
und Fans des 1. FC Kaiserslautern (FCK) gekommen sein.

Der Vorfall soll sich gegen 20.22 Uhr in der S4 ereignet haben.
Die Bundespolizei erhielt erst im Nachhinein, durch einen Zeugen,
Kenntnis von der körperlichen Auseinandersetzung.

Laut Angaben des Zeugen sollen circa vier bis fünf Personen, die
mit KSC-Trikots bekleidet waren, in der S-Bahn auf- und abgelaufen
sein. Die Männer seien zwischen 30 und 50 Jahren alt gewesen. Als
die Gruppe von KSC-Fans auf zwei Fans des FCK trafen, soll einer der
KSC-Anhänger unvermittelt seine Bierflasche auf den Kopf des FCK-Fans
geschlagen haben. Der vom Schlag getroffene Mann sank daraufhin
rückwärts in den Sitz und hatte eine offensichtliche stark blutende
Platzwunde an der Stirn.

Sofort sollen andere Reisende in das Geschehen eingegriffen und
die Kontrahenten getrennt haben. Im Bahnhof Bruchsal seien die beiden
FCK-Fans daraufhin geflüchtet. Unmittelbar danach soll auch die
Fangruppe des KSC den Zug verlassen haben.

Die Bundespolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher
Körperverletzung eingeleitet.

Geschädigte sowie weitere Zeugen werden gebeten, sich unter der
Telefonnummer 0721-120 160 oder unter der kostenfreien Servicenummer
der Bundespolizei unter 0800-6 888 000 zu melden.




Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Karlsruhe
Carolin Bartelt
Telefon: 0721 12016 - 103
E-Mail: bpoli.karlsruhe.oea(at)polizei.bund.de
www.polizei.bund.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell


Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1655676

Kontakt-Informationen:
Firma: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe

Ansprechpartner: BPOLI-KA
Stadt: Karlsruhe

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

PI Goslar: Pressemitteilung vom 21.08.2019
Seesen: Pressebericht vom 21.08.2019
Geplante Geschwindigkeitskontrollen in der Region - Korrektur der Daten!
Unfall durch ausgehobenen Gullydeckel
Holthausen - Raub auf Apotheke mit Schusswaffe - Bargeldbetrag erbeutet - Polizei fahndet nach dem Täter und sucht Zeugen

Alle SOS News von Bundespolizeiinspektion Karlsruhe

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de