. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Hochfeld - Schwerer Verkehrsunfall zwischen Straßenbahn und PKW - Gaffer stören massiv die Arbeit der Polizei und Rettungskräfte

22.05.2017 - 18:14 | 1657954



(ots) - Am Montag, 22.05.2017, gegen 16:00 Uhr, befuhr
ein 53-jähriger Duisburger mit seinem blauen Peugeot die Wanheimer
Straße in Fahrtrichtung Innenstadt. In Höhe der Heerstraße wollte er
vor Kopf nach links wenden und achtete hierbei nicht auf die parallel
neben ihm fahrende Straßenbahn der Linie 901, die er zuvor rechts
überholt hatte. Die 37-jährige Fahrerin der Straßenbahn konnte trotz
Notbremsung einen Zusammenprall mit dem Pkw nicht verhindern. Der PKW
wurde dann von der Straßenbahn ca. 20 m Richtung Marientor geschoben.
Der Fahrer des Peugeot musste durch die Feuerwehr aus dem
deformierten Fahrzeug mit schwerem Gerät befreit werden, indem das
Dach des Pkw abgetrennt wurde. Er erlitt bei dem Unfall schwere, aber
nicht akut lebensgefährliche Verletzungen. Um den Mann zu befreien,
musste die Feuerwehr die Straßenbahn, die keine Stromversorgung mehr
hatte, zurückschieben. Am Pkw entstand Total- und an der der
Straßenbahn nicht unerheblicher Sachschaden, die gesamte Schadenshöhe
beträgt etwa 15.000 EUR. Die Wanheimer Straße war von 16:00 Uhr bis
17:45 Uhr in Fahrtrichtung Innenstadt gesperrt. Bereits bei
Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der Polizei und der Feuerwehr
hatten sich um den Pkw derartig viele Schaulustige gesammelt, so dass
das Unfallfahrzeug nicht mehr erkennbar bzw. zu sehen war. Die Anzahl
der Schaulustigen stieg im Verlauf auf bis zu 300 Personen an. Die
anschließenden Maßnahmen der Polizei, der Feuerwehr und des Notarztes
konnten nur durchgeführt werden, nachdem eine Vielzahl aggressiver
Gaffer durch eine Polizeiabsperrung unter Einsatz eines Diensthundes
zurückgedrängt und in Schach gehalten wurde. Die Arbeit der
Einsatzkräfte wurde von lauten abfälligen und beleidigenden Rufen der
Schaulustigen begleitet.




Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg


- Pressestelle -
Polizeipräsidium Duisburg
Telefon: 0203/2801046
Fax: 0203/2801049

Original-Content von: Polizei Duisburg, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1657954

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Duisburg

Ansprechpartner: POL-DU
Stadt: Duisburg

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei Duisburg

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de