. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Kreis Lippe. Polizei zieht positives Fazit zum Himmelfahrtstag.

25.05.2017 - 21:08 | 1659619



(ots) - Das konzeptionelle Vorgehen der Polizei, gemeinsam
mit den Städten und Gemeinden, um ausufernde Feiern im Rahmen des so
genannten "Vatertages" am Himmelfahrtstag zu unterbinden, hat sich
wie in den Jahren zuvor bewährt. Die beteiligten Behörden arbeiteten
im Rahmen des gemeinsamen Einsatzes "Hand in Hand". Die im Vorfeld
bekannt gegebenen Betretungsverbote wurden allerorts befolgt. Weder
im Bereich des Donoper Teichs und des Meschesees (Detmold) noch im
Bereich des Ilsetals (Lemgo-Leese) kam es zu Ansammlungen. Dennoch
waren natürlich zahlreiche Wanderer mit und ohne Bollerwagen in ganz
Lippe unterwegs, so dass die eingesetzten Polizeibeamtinnen und
Polizeibeamten gut zu tun hatten. Größere Menschenmengen bildeten
sich im Lemgoer Abteigarten (etwa 900 Personen), in der "Sandgrube"
in Oerlinghausen (zirka 250 Personen) sowie am Hartigsee in Bad
Salzuflen (etwa 150 Personen). Hier und dort mussten ab den
Nachmittagsstunden kleinere Streitigkeiten geschlichtet werden, die
sich - meist alkoholbedingt - entwickelt hatten. Durch das
konsequente Vorgehen der Einsatzkräfte gegen einige aggressive
Vatertags-Wanderer konnten die meisten sich anbahnenden
Auseinandersetzungen vereitelt werden. Insgesamt wurden drei Personen
dem Polizeigewahrsam in Detmold zugeführt, da sie Anordnungen von
Polizeibeamten nicht nachgekommen sind. Ein Jugendlicher hatte derart
viel Alkohol zu sich genommen, dass er ins Klinikum gebracht werden
musste. Die anderen beiden konnten nach erfolgter
Personalienfeststellung wieder entlassen werden. Die Ansammlung im
Lemgoer Abteigarten wurde gegen 19 Uhr aufgelöst. Die feiernden
Menschen hatten Verständnis für diese Maßnahme, so dass es auch
hierbei zu keinen Vorkommnissen negativer Art kam.




Rückfragen bitte an:

Polizei Lippe
Pressestelle


Lars Ridderbusch
Telefon: 05231 / 609-5051
Fax: 05231 / 609-5095
www.polizei.nrw.de/lippe

Original-Content von: Polizei Lippe, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1659619

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Lippe

Ansprechpartner: POL-LIP
Stadt: Lippe

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Kurioser vermeintlicher Kaminbrand
Nachtragsmeldung: Rhede - Schwerer Verkehrsunfall in Rhede an der Kreuzung Reyerdingstiege / Burloer Diek
Zeugenaufruf!
Linden-Süd: Zwei Personen erleiden Stichverletzungen bei Auseinandersetzung

Tödlicher Verkehrsunfall mit Kradfahrer bei Alsfeld
Containerbrand - Brandausbreitung im letzten Moment verhindert

Alle SOS News von Polizei Lippe

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de