. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Feuerwehr Hamburg versorgt zehn Verletzte nach Notbremsmanöver eines Linienbus

29.05.2017 - 14:23 | 1661774



(ots) - Hamburg-Bahrenfeld, 29.05.2017, 09.18 Uhr,
Medizinischer Notfall mit mehreren Verletzten (NOTFMANV10)
Stresemannstraße / Stahltwiete

Die Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg wurde von der
Betriebslenkung des VHH telefonisch über einen Beinahe-Verkehrsunfall
eines Linienbus des VHH informiert. Der Busfahrer des Linienbus
musste aufgrund einer Gefahrensituation, ausgelöst durch einen
anderen Verkehrssteilnehmer mit einem PKW, ein Notbremsmanöver
einleiten, um einen Zusammenstoß beider Fahrzeuge zu verhindern. In
Folge dessen wurden mehrere Businsassen durch Stürze im Fahrzeug und
zersplitterte Glasscheiben verletzt. Ein Disponent der
Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg alarmierte wegen der zu
erwartenden Anzahl an Verletzten, mit dem Einsatzstichwort "
NOTFMANV10", ein Groß-Aufgebot an Rettungs- und Einsatzkräften zur
Einsatzstelle. Der Einsatzleiter der Feuerwehr Hamburg bestätigte vor
Ort die Notfallmeldung mit mehreren verletzten Businsassen. Außerhalb
des Fahrzeuges wurde niemand verletzt. Nach Sichtung aller Insassen
durch den Leitenden Notarzt wurden insgesamt zehn Patienten mit
Prellungen, Schnittverletzungen oder Kreislaufstörungen
rettungsdienstlich versorgt und neun Personen hiervon durch
Rettungswagen der Feuerwehr Hamburg in umliegende
Notfall-Krankenhäuser befördert. Zwei Patienten wurden durch das
Manöver schwer verletzt und sieben weitere Patienten leicht. Eine
Person lehnte einen Transport in ein Krankenhaus durch die
Einsatzkräfte ab. Nach Abschluss der Rettungsarbeiten erfolgte die
Übergabe der Einsatzstelle an den Verkehrsunfalldienst der Polizei
zur Unfallursachenermittlung. Die Feuerwehr Hamburg war mit insgesamt
33 Einsatzkräften bestehend aus einem Löschfahrzeug, zwei
Führungsdiensten (A- und B-Dienst), einem Organisatorischen
Leiter-Rettungsdienst, einem Leitenden Notarzt, einem


Großraumrettungswagen, einem Notarzteinsatzfahrzeug, sieben
Rettungswagen, einem Pressesprecher, sowie einem Notarztwagen der
Hilfsorganisationen vor Ort im Einsatz.




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Torsten Wesselly
Telefon: 040/42851-4023
E-Mail: presse(at)feuerwehr.hamburg.de
http://www.feuerwehr.hamburg.de

Original-Content von: Feuerwehr Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1661774

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Hamburg

Ansprechpartner: FW-HH
Stadt: Hamburg

Keywords (optional):
brand,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

++Friedliche Demonstrationen gegen Agrarpolitik in den Landkreisen Verden und Osterholz++
Fahrradkontrollaktion
Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen und fünf Leichtverletzten auf der L 3094 bei Dieburg.
Demonstration gegen Agrarpolitik +++ Friedlicher Demonstrationsverlauf +++ Verkehrsbehinderungen im Stadtgebiet
Rainau:Öffentlichkeitsfahndung

Alle SOS News von Feuerwehr Hamburg

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de