. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Polizei Gütersloh warnt vor Todesdrohungen über Whatsapp-Kettenbrief

14.06.2017 - 09:29 | 1671243



(ots) - Kreis Gütersloh (CK) - Kettenbriefe gibt es
schon seit vielen Jahren, heutzutage werden sie meist über soziale
Netzwerke verbreitet. Die Empfänger werden aufgefordert, den Brief an
mehrere weitere Empfänger zu versenden. Teilweise wird mit lustigen,
obskuren oder dramatischen Folgen "gedroht", wenn man einen
Weiterversand nicht vornimmt und damit die Kette unterbricht.

Inhalte sind oft lustigen Inhalts oder versprechen Absurdes. Meist
- nicht immer - handelt es sich um harmlose Formen der
Mitteilungsverbreitung.

Über den Messangerdienst Whatsapp verbreitet sich jedoch momentan
ein Kettenbrief mit einer brutalen, Angst einflößenden
Sprachnachricht.

Eine Computerstimme droht damit, den Empfänger und dessen Mutter
umzubringen, wenn die Nachricht nicht innerhalb von 20 Minuten an 20
Personen weitergeleitet wird. Die Drohungen sind so konkret und
detailliert beschrieben, dass Kinder aus Angst die Nachricht weiter
verschicken.

Die Polizei Gütersloh macht an dieser Stelle deutlich, dass es
sich dabei um einen schlechten Scherz handelt!

Die Kriminalbeamten des Kriminalkommissariats
Kriminalprävention/Opferschutz empfehlen Eltern, mit ihren Kindern
über diesen Kettenbrief zu sprechen und ihnen verständlich zu machen,
dass von diesen Kettenbriefen keine Gefahr ausgeht!

Weiterhin sollten diese Nachrichten sofort gelöscht werden!

Haben Sie noch Fragen? Das Kriminalkommissariat
Kriminalprävention/Opferschutz berät Sie gerne, Telefonnummer 05241
869-0.




Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh(at)polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell


Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1671243

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei G

Ansprechpartner: POL-GT
Stadt: Gütersloh

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei G

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de