. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Starkes Unwetter ziehtüber Hamburg, Feuerwehr beseitigt über 200 Gefahrenstellen

22.06.2017 - 15:45 | 1676877



(ots) - Hamburg, Unwettereinsätze, 22.06.2017, 11:30 Uhr,
gesamtes Stadtgebiet

Gegen 11:30 Uhr verdunkelte sich der Himmel schlagartig über
Hamburg, eine starke Unwetterfront zog über die Hansestadt hinweg.
Bei der Feuerwehr Hamburg gingen innerhalb kürzester Zeit viele
Hilfeersuchen über die Notrufnummer 112 ein. An vielen Stellen des
Stadtgebietes brachen Äste und Bäume durch heftige Windböen wie
Streichhölzer, stürzten auf Straßen und Gehwege und bildeten so
diverse Gefahrenstellen. Kräfte der Berufsfeuerwehr und mehrere
Freiwillige Feuerwehren rückten aus, um die Gefahren zu beseitigen.
An drei Stellen der S-Bahn-Linie S1 waren große Äste und Baumteile in
das Gleisbett gefallen, hier musste die Strecke durch Einsatzkräfte
geräumt werden. Der Zugverkehr wurde für die Beseitigung der Gefahren
eingestellt. An der S-Bahn-Linie S3 brannte ein Baum, der durch die
Kräfte eines Löschzuges gelöscht wurde, auch hier musste der
Zugverkehr gestoppt werden. Insgesamt wurden durch die Feuerwehr
Hamburg über 200 Gefahrenstellen, die durch das Unwetter verursacht
wurden, beseitigt. Hiervon mehr als 170 umgestürzte Bäume und
abgebrochene Äste. In Spitzenzeiten wurde der Notruf 112 über 300 Mal
in der Stunde gewählt, um Hilfe durch die Feuerwehr Hamburg zu
erhalten. Die Rettungsleitstelle wurde für ein erhöhtes
Anrufaufkommen bereits vor dem Durchzug des Unwetters deutlich
personell verstärkt.




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jan Ole Unger
Telefon: 040/42851-4022
E-Mail: presse(at)feuerwehr.hamburg.de
http://www.feuerwehr.hamburg.de

Original-Content von: Feuerwehr Hamburg, übermittelt durch news aktuell


Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1676877

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Hamburg

Ansprechpartner: FW-HH
Stadt: Hamburg

Keywords (optional):
unfall, brand,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Verkehrsunfallflucht mit leicht verletzter Person
Flüchtiger Unfallverursacher
Freiwilliger Polizeidienst in Reichelheim
Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel aus Anlass einer versammlungsrechtlichen Kundgebung in Salzgitter-Lebenstedt
Schlägerei in der Gütersloher Innenstadt

Alle SOS News von Feuerwehr Hamburg

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de