. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Großer Radsport - Große Aufgabe für die Feuerwehr Ratingen

02.07.2017 - 17:22 | 1680862



(ots) -
Ratingen, 02.07.2017

Am Sonntag rollte das Feld der Tour de France auch durch Ratingen!
Ein kurzer Augenblick und die Radsportler waren wieder aus dem
Stadtgebiet verschwunden. So kurz und spektakulär die Stippvisite der
Tour, so aufwändig und personalintensiv war der Tag für die Feuerwehr
Ratingen und die Mitwirkenden der Stadtverwaltung.

Schon Monate vor der Tour war die Abteilung Gefahrenabwehr,
insbesondere das Sachgebiet Einsatzvorbereitung, mit der Planung
beschäftigt. Mit den Veranstaltern und mit allen beteiligten Ämtern
und Behörden wurde ein Gefahrenabwehrplan erarbeitet, um die
Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger und der Radrennfahrer lückenlos
zu gewährleisten. Generalprobe war hierfür das "Race am Rhein" im
letzten Jahr, bei dem dieser Plan erprobt wurde. Diese Planung hat
sich gelohnt und ist komplett aufgegangen. Alles ist zur besten
Zufriedenheit verlaufen.

Wie im Vorjahr, mussten Fahrzeuge und Personal während der Passage
der Tour wieder zum Stadionring ausgelagert werden. Von hier aus
wurde das nördliche Stadtgebiet versorgt. Weitere Kräfte blieben auf
der Hauptfeuer- und Rettungswache Ratingen, um von hier aus die
Versorgung der südlichen Stadtteile zu gewährleisten. Diese Maßnahmen
waren wegen der Rennstreckenführung und den damit verbundenen
Sperrungen notwendig geworden.

Weiterhin unterstützten die ehrenamtlichen Löschzüge Mitte,
Homberg und Schwarzbachtal, die ihre Fahrzeuge besetzten, um umgehend
bei Hilfeersuchen ausrücken zu können. In der Hauptfeuer- und
Rettungswache war zusätzlich die Einsatzzentrale verstärkt worden,
eine Einsatzleitung aus Feuerwehr, beteiligten Organisationen und
Behörden, wie auch das Notfallmanagement der Veranstaltung hatten
ihre Tätigkeit aufgenommen. Der Rettungsdienst wurde um fünf


Rettungswagen, einen Notarztwagen und zwei Kradstaffeln mit Personal
der Feuerwehr und der Hilfsorganisationen verstärkt. Nur so konnte
garantiert werden, dass trotz der widrigen Umstände jederzeit eine
zügige Hilfe an jeder Stelle des Stadtgebietes geleistet werden
konnte.

Während 50.000 begeisterte Besucher in Ratingen den Radrennfahrern
zujubelten, standen so 227 Helfer von Feuerwehr, Rettungsdienst,
Hilfsorganisationen, Technischem Hilfsdienst, Ordnungsamt und
Streckenposten zuzüglich der Kräfte der Polizei bereit. Ab 07:30 Uhr
bis Veranstaltungsende um 15:00 Uhr mussten sie erfreulicherweise nur
8 Rettungsdiensteinsätzen und eine Behandlung durch den
Sanitätsdienst bewältigen. Die Kräfte des Brandschutzes mussten
glücklicherweise nicht ausrücken. (J. Neumann/R. Schubert)

Fotos: Feuerwehr Ratingen




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Ratingen
Jan Neumann
Telefon: 02102/550 37777
Fax: 02102-55037905
E-Mail: jan-hendrik.neumann(at)ratingen.de
www.feuerwehr-ratingen.de

Original-Content von: Feuerwehr Ratingen, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1680862

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Ratingen

Ansprechpartner: FW Ratingen
Stadt: Ratingen



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Feuerwehr Ratingen

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de