. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Lüdinghausen/ Polizei geht Hinweisen auf eine mögliche Bedrohung in Lüdinghausen nach - 15-jähriger Schüler löst Großeinsatz aus

04.07.2017 - 18:12 | 1682479



(ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Polizei Coesfeld
und der Polizei Münster Am Dienstagnachmittag (4. 7., 13:55 Uhr)
erhielt die Polizei Coesfeld über Dritte Hinweise auf eine Gewalttat
in Olfen und eine Bedrohung in einem Schulkomplex in Lüdinghausen.
Ermittler konnten den Hinweis auf die Gewalttat in Olfen schnell
entkräften, die angeblich schwer verletzte Person wurde unversehrt
angetroffen. "Da der vermeintliche Bedroher zunächst nicht
aufzufinden war, hat die Polizei in Lüdinghausen alle notwendigen
Vorbereitung getroffen, um eine potentielle Gefahr für Schüler und
Lehrer abzuwenden", erläuterte der Einsatzleiter, Polizeidirektor
Martin Mönnighoff in Münster. "Alle Schüler verließen das Gebäude,
Polizisten durchsuchten anschließend die Räume." Besteht die Gefahr
einer Bedrohung oder eines Anschlags in einer Schule, übernimmt das
Polizeipräsidium Münster standardmäßig die Einsatzleitung. Coesfelder
Polizisten trafen den Verdächtigen - einen 15 jährigen Schüler aus
Olfen - gegen 16:15 Uhr in der Nähe der elterlichen Wohnung an. In
einer ersten Befragung erfahren die Ermittler, dass der Schüler nach
einem Familienstreit über das Schulschwänzen wütend das Haus
verlassen hatte. Offensichtlich waren in diesem Zusammenhang
gefallene Äußerungen falsch interpretiert worden. "Wenn in einer
Schule eine Gewalttat oder eine Amoktat angedroht wird, muss die
Polizei zuverlässig und schnell handeln", erklärte der Einsatzleiter.
"Deshalb nehmen wir jeden Hinweis in diesem Zusammenhang sehr ernst."




Rückfragen bitte an:

Polizei Coesfeld
Pressestelle

Telefon: 02541-14-290 bis -292
Fax: 02541-14-195

Original-Content von: Polizei Coesfeld, übermittelt durch news aktuell


Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1682479

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Coesfeld

Ansprechpartner: POL-COE
Stadt: Coesfeld

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Schlägerei in der Gütersloher Innenstadt
Autobahnpolizei Ahlhorn: Schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn 29 +++ FOLGEMELDUNG +++ Zeugenaufruf
Autobahnpolizei Ahlhorn: Schwerer Folgeunfall auf der Autobahn 29 im Bereich der Gemeinde Großenkneten +++ Mann erleidet lebensgefährliche Verletzungen
Unfallbeteiligter flieht nach rasantemÜberholmanöver
Unfallverursacher flüchtig

Alle SOS News von Polizei Coesfeld

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de