. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Lügde / Lippe. Erneut falsche Polizisten am Telefon.

05.07.2017 - 09:01 | 1682568



(ots) - Wieder einmal ist es Trickbetrügern gelungen, eine
72-jährige Frau aus Lügde um ihre Ersparnisse zu bringen. Am
vergangenen Sonntag meldete sich ein angeblicher Kripo-Beamter
telefonisch bei der Dame und gab vor, Ermittlungen gegen eine
Einbrecherbande zu führen. Im Zuge der Durchsuchungen bei einem
Beschuldigten habe man Anschrift und Namen der 72-Jährigen
aufgefunden. Unter dem Vorwand den anderen Bandenmitgliedern eine
Falle stellen zu wollen, veranlasste der angebliche Polizist die Frau
dazu, ihr Bargeld von einem Geldinstitut abzuheben. Das geschah am
Montag. Die Übergabe des Bargeldes sowie einiger Schmuckstücke
erfolgte am Montagnachmittag, gegen 16 Uhr, an der Haustür der Frau
in der Straße "Am Weinberg". Sie übergab die Beute im Gesamtwert
eines niedrigen fünfstelligen Eurobetrages in einer braunen
Lederhandtasche an einen unbekannten Mann, der wortlos blieb. Dieser
ist Südländer, zirka 25 - 30 Jahre alt, 1,75 - 1,80 Meter groß und
hat dunkle, kurze Haare. Zur Tatzeit trug er ein blaues T-Shirt. Der
Anrufer sprach akzentfreies Deutsch. Hinweise zu dem Trickbetrug
richten Sie bitte an das Kriminalkommissariat 2 in Detmold unter der
Rufnummer 05231 - 6090. In dem Zusammenhang sei nochmals darauf
hingewiesen, dass die Polizei niemals telefonisch nach
Vermögenswerten oder Bankguthaben fragen wird. Die Polizei wird auch
nicht an Bürgerinnen und Bürger herantreten und sie zu "verdeckten
Ermittlungen" heranziehen! Sind Sie sich nicht absolut sicher, dass
Sie tatsächlich von der Polizei angerufen werden, wählen Sie die 110
und erfragen Sie dort den Sachverhalt. In einer relativ neuen Masche
erscheint im Telefondisplay eine Rufnummer, die auf "110" endet.
Rufen Sie niemals diese Nummer an. Wählen Sie die 110 ohne
irgendwelche Vorwahlen! So werden Sie sicher mit der für Sie
zuständigen Polizeidienststelle verbunden.






Rückfragen bitte an:

Polizei Lippe
Pressestelle
Lars Ridderbusch
Telefon: 05231 / 609-5051
Fax: 05231 / 609-5095
www.polizei.nrw.de/lippe

Original-Content von: Polizei Lippe, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1682568

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Lippe

Ansprechpartner: POL-LIP
Stadt: Lippe

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Meldungen aus Jena
Brandstiftung
Todtnau: Zwei Einbrüche und ein Einbruchsversuch
Speyer - Anrufe durch falschen Polizeibeamten (/1809)
Rheinfelden: Radfahrer stoßen zusammen - ein leicht Verletzter

Alle SOS News von Polizei Lippe

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de